Archiv

Autor Archiv

It’s a bug, not a feature

20. Oktober 2014 Keine Kommentare
No Gravatar

Das darf ja wohl nicht wahr sein: 

Mit iOS8 kam eine Funktion, die so Banane ist, dass man Bananen damit beleidigt. 
Habe ich nämlich mehrere Geräte mit der selben Cloud-ID, kantisch mit diesen an anderen Geräten den Hotspot aktivieren. Und zwar selbst dann, wenn dieser explizit deaktiviert ist.
Also zur Klarstellung:
Am iPhone ist der HotSpot deaktiviert.
In der WLAN-Liste des iPad taucht aber das Handy als Hotspot auf. Tippe ich es an, wird ohne jede Passwortabfrage eine Verbindung hergestellt und mein Handy dient als Modem/Proxy für das iPad.
Apple, was soll denn die Scheisse?
Wenn ich etwas ausmache, dann hat es aus zu sein. AUS. Und nicht “Standby mit der Option extern aktiviert zu werden”.
Was für ein clusterfuck. 
Kategorientechnik Tags:

Gut 70 Jahre nach dem gelben Stern

19. Oktober 2014 Keine Kommentare
No Gravatar

Sagt mal, lernen wir ech nicht?

Oder vergessen wir einfach so schnell?

Es gab eine Zeit, in der wir Menschen mit einem gelben Stern stigmatisiert haben. Und genau daran muss ich denken, wenn ich lese, dass die Personalausweise von Islamisten eindeutig gekennzeichnet werden sollen, damit deren Religionszugehörigkeit eindeutig erkennbar ist.

Die Welt (als ein Beispiel unter vielen) schreibt:

Die Innenminister überlegen nun, Personalausweise zu kennzeichnen. CDU-Vize Strobl unterstützt das.

Ich denke nur WTF?

Ich habe nirgendwo gelesen, dass diese Kennzeichnung bei verurteilten(!) Straftätern(!) erfolgen soll. Sondern bei dem Schreckgespenst des gewaltbereiten Islamisten. Als gäbe keine gewaltbereiten Christen. Oder gewaltbereiten Atheisten. Die allerdings, so lange sie keine Straftat begehen und dafür rechtskräftig verurteilt werden, keinerlei öffentliche Kennzeichnung tragen müssen. (Danach übrigens auch nicht…)

Und wenn ich dann so einen Schwachsinn lese:

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagt zum Beispiel, die Rechtsordnung müsse in allen Bereichen – ausgehend vom Strafrecht, vom Staatsangehörigkeitsrecht, Versammlungsrecht und Ausländerrecht – so rasch wie möglich auf “Islamfestigkeit” überprüft und gegebenenfalls nachjustiert werden.

Hallo?

Sagt mal, haben wir echt nichts gelernt oder einfach schon wieder alles vergessen?

 

Disclaimer: Jede Art von Gewalt, gleich welcher Motivation ist zu unterbinden oder zu bestrafen. Das darf aber nicht durch Stigmatisierung auf bloßen Verdacht hin erfolgen. Oder wie man auf Twitter so richtig anmerkte:

 

Kategoriengedanken, politik Tags:

What please?

18. Oktober 2014 2 Kommentare
No Gravatar

Da machste die Zeitung auf und liest, dass der neue Betreiber des Voerder Weihnachtsmarktes eine gaaanz tolle Idee hat:

Zudem werde über einen „kleinen Eintrittsobolus von 2 bis 3 Euro“ nachgedacht, lassen die neuen Veranstalter weiter verlauten.

WTF?

Der Weihnachtsmarkt findet auf dem Gelände des Wasserschlosses Voerde statt – das die Stadt mit viel Geld der Bürgerinnen un Bürger aufgehypscht hat. Dazu kommt, dass gerade Weihnachtsmärkte eine hohe soziale Bedeutung haben, weil sie gerade auch den Einkommensschwachen einen Ausbruch aus dem Alltag erlauben. Wenn jetzt eine Familie mit 3 Kindern schon zwischen 10 und 15€ nur an Eintritt löhnen darf, wird die es sich doppelt überlegen.

Zumal mir nicht bekannt ist, dass Duisburg, Dinslaken oder Wesel ähnliche  Pläne hegen.

Für mich klingt das nach einer Schnappsidee. Die, wenn sie realisiert wird, das Ende des Weihnachtsmarktes in Voerde bedeutet.

Wie kaputt ist Deutschland?

17. Oktober 2014 Keine Kommentare
No Gravatar

Das muss man sich mal vorstellen:

Nicht nur, dass der Parlamentarische(!) Untersuchungsausschuss zur NSA/BND-Affäre nach kurzer Zeit abgebrochen werden muss. Vielmehr schreckt die Bundesregierung nicht einmal mehr davor zurück, den Aufklärern mit strafrechtlicher Verfolgung zu drohen – wenn diese Aufklären.

 

Es ist unglaublich, mit welcher Dreistigkeit hier die grundlegensten Rechte außer Kraft gesetzt werden. Und mit welch frechen Erklärungen unsere Gesetze mißachtet werden, setzt dem noch die Krone auf.

Erstaunlicher Weise wird hier  noch nicht ermittelt. Gegen niemanden und wegen gar nichts. Dabei gibt es m. M. genügend Ansätze um gegen zahlreiche aktive und ehemalige Regierungsmitglieder und auch gegen hochrangige Beamte in “Sicherheitsbehörden” einen Anfangsverdacht zu postulieren.

Wobei das ja niemand ernsthaft glaubt. Genauso wie niemand glaubt, dass zu NSA und NSU tatsächliche Aufklärung zu erwarten ist. Statt dessen lassen sich Politiker zu “Twittersprechstunden” herab, in denen sie Volksnähe simulieren – ohne natürlich auch nur eine einzige Frage zu beantworten.

Das einzig gute an der ganzen Nummer ist, dass ich hier viele leuchtende Beispiele sehe – für die nachwachsende Generation Politiker (mich eingeschlossen), wie man es genau nicht macht.

Ehrlich, das politische System in Deutschland ist gut. Die aktuellen Akteure an der Macht erzeugen aber eine unfassbare Übelkeit.

Ich habe Muskelkater…

15. Oktober 2014 Keine Kommentare
No Gravatar

Was komisch ist. Eigentlich hab ich nämlich nie Muskelkater. Na gut, fast nie. Heute also schon. Und dabei fing alles so harmlos an ;-)

Ungefähr 2006 habe ich festgestellt, dass ich gerne in Hallen klettere. Ich glaube der Fachmann nennt das Bouldern. Allerdings nur sehr unregelmäßig und manchmal sehr lange gar nicht. Gerne auch mal im Neolit in Bochum oder Mülheim.

In letzter Zeit ist da der Wunsch, dass mal zu intensivieren. Also mal nicht nur alle paar Jahre mal zu gehen, sondern öfter. Da passt es ganz gut, dass ein paar Grüne Freunde die gleiche Leidenschaft teilen :-) Und zwei von denen waren der Meinung, dass Yooee und Yona recht haben, dass “richtig” nur draußen geht und Duisburg eine schöne Location für die ersten Schritte ist.

Und so fand ich mich dann gestern im Landschaftspark Duisburg wieder.

IMG_4310

War schon cool, dann irgendwann am “Gipfelkreuz” angekommen zu sein. Allerdings hab ich ja die “einfachere Variante gewählt, nicht so wie manch ein anderer, der lieber den direkten Weg genommen hat… IMG_4312

Der Klettergarten da oben könnte mir echt gefallen. Und ich glaube ich war nicht zum letzten Mal da… nur…IMG_4313

Frei nch diesem Schlager: “Mir tun die Arme weh… mir tun die Arme weh…” Ich meine, kommt mir jetzt nicht wieder mit “klettern macht man mit den Beinen”. Ich nicht. So. Weil es ja schon ein wenig so ist wie am Anfang mit dem Mountainbike: Lust ja, Technik nein. Vermutlich wird das irgendwann besser. Bis dahin lecke ich meine Wunden und freue mich trotzdem, dass ich die Runde auf Anhieb geschafft habe. Und werde dann, wenn die Schmerzen weg sind, gleich noch mal los legen.

Übung macht bekanntlich den Meister :)

Angeblich war die Runde, die wir da gemacht haben, eine ganz einfache. Ich bestreite das.

Chemiewaffen im Irak. Jemand überrascht?

15. Oktober 2014 Keine Kommentare
No Gravatar

Als damals der Irakkrieg gerechtfertigt werden sollte, waren es die Chemiewaffen. Es hieß, der Irak habe Tonnen um Tonnen gefährlicher Chemiewaffen und würde nicht zögern, diese einzusetzen.

Dumm nur, dass die einmarschierten Amerikaner dann keine finden konnten. Putin soll damals gesagt haben, dass er welche gefunden hätte. Damals dachte man, Putin meinte das so, dass er welche “finden” würde. Ihr wißt schon. Denn schließlich erklärten die USA ja hinterher:

Doch gleichzeitig mehren sich die Stimmen, die preisgeben, dass die Vernichtung von Massenvernichtungsmitteln und die Furcht davor nicht Hauptkriegsgrund der Bush-Regierung war. Es sei primär darum gegangen, Saddam zu beseitigen. Diese längst bekannte Lesart wird nun durch Regierungsbeamte in Washington stark gemacht.

Die Warnung vor Massenvernichtungswaffen habe vornehmlich dafür gedient, das amerikanische Volk und die internationale Gemeinschaft dazu zu bringen, sich hinter die Kriegsabsichten Bushs zu stellen. In Wirklichkeit sei es dem Weißen Haus darum gegangen, einen Brückenkopf der Demokratie gegen den Terrorismus im Nahen Osten zu errichten. “Wir haben nicht gelogen”, sagte ein Beamter gegenüber “ABC’s Nightline”, “es war eher eine Frage der richtigen Betonung.”

Das scheint ja erst mal plausibel.

Vielleicht aber wollten die USA auch schlicht keine Massenvernichtungswaffen finden. Denn es ist ja ein offenes Geheimnis, dass die USA es waren, die Saddam zu dem gemacht haben, was er war. Und was läge da näher als die Annahme, dass die Chemiewaffen auch aus den USA oder mit deren Wissen in den Irak kamen?

Was klingt wie eine paranoide Verschwörungstheorie, scheint sich ein Mal mehr als die Wahrheit heraus zu stellen. Denn die Zeit berichtet heute in einem sehr lesenswerten Artikel:

Zwischen 2004 und 2011 sollen US-amerikanische und irakische Soldaten Tausende Sprengkörper mit chemischer Munition, darunter Senfgas, im Irak gefunden haben. In mindestens sechs Fällen sollen Soldaten dabei verletzt worden sein. Das gehe aus bislang geheimen Papieren hervor, die der New York Times laut eigenen Angaben vorliegen und die die Zeitung in Teilen veröffentlicht hat.

Und so kommt zusammen, was zusammen gehört. Und ein Mal mehr zeigt sich, dass man keiner Regierung, auch nicht den vermeintlich richtigen, mehr trauen darf. Denn als wäre es nicht schlimm genug, dass diese Regierungen ihre eigenen Wähler belügen: Am Ende sterben immer Menschen. Für Lügen.

Kategorienpolitik Tags: , ,

Gone Girl

14. Oktober 2014 Keine Kommentare
No Gravatar

Manche Filme schaffen es ja, mich von der ersten Szene an in ihren Bann zu ziehen. Gone Girl ist einer dieser Filme.

Manche mögen den Anfang für Langatmig halten – aber die Spannung die aufgebaut wird, ist schon grandios.

Ich glaube, das besondere in Gone Girl ist nicht nur die dichte Story, sondern auch wie ratlos man die erste Hälfte des Filmes ist. Hat er? Hat sie? Was ist? Was wurde? Wieso? Warum?

Das Ende des Filmes ist dann… unbefriedigend. Ich meine, es ist ein gutes und dem Film würdiges Ende. Aber es hinterläßt ein Gefühl der absoluten Hilflosigkeit und anschließend kann, wird und soll man vermutlich intensiv über die gesellschaftlichen Implikationen nachdenken.

Gone Girl ist in dem bisher mageren Jahr 2014 eine absolute Guck-Empfehlung!

Kategorienfilm, Kino Tags:

Wie man Politiker an der Nase herumführt

10. Oktober 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Politiker reden. Und reden. Und reden. Und sagen nichts. Und antworten schon gar nicht auf die Frage.

Wie leicht hätte man hier Sonneborn antworten können. Wie entlarvend ist die tatsächliche Reaktion:

 

Da fehlt ja eigentlich nur noch zu hören, dass einige seiner besten Freunde Juden wären ;-)

Kategorienpolitik Tags: ,

Voerde zwischen Sportpark und Schule

25. September 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Manche Dinge sind schon – im besten Fall bemerkenswert. In etwas anderer Ausdrucksweise: Komisch.

In Voerde kann man gerade erleben, wie bei manchen Leuten Politik verstanden wird. Da ist zum Beispiel die FDP. Die immer noch auf ihrer Website davon spricht, eine der Fraktionen im Stadtrat zu sein, auch wenn sie nur noch durch Herrn Benninghoff und ohne Fraktionsstatus dort vertreten ist.

Aber egal. Die FDP also machte einen verzweifelten Versuch, die Gesamtschule in Voerde zu verhindern. Man verstieg sich gar in die Hoffnung, dass man auf der Seite der Gewinner wäre und titelte “Schulpolitik: die Einsicht wächst“. Dumm nur, dass die Eltern in Voerde nun mit großer Mehrheit sich für eine neue Gesamtschule ausgesprochen haben. Jetzt könnte die FDP natürlich einsehen, dass sie auf dem falschen Weg war. Oder zumindest sagen: Hey, okay, wenn es der Wille der Menschen ist, gehen wir diesen Weg mit.

Aber nein. Schweigen im Walde.

Was uns zum zweiten Thema bringt. Der Sportplatzverlagerung in den Babcockwald.

Hier verstieg sich die FDP ja sogar zu der Theorie, dass die Grünen in Voerde irgendwie die grüne Regierungspräsidentin beeinflussen könne. Ich meine, ich fänd das ja geil, wenn unsere kleine 4-Personen-Fraktion so einen Einfluß hätte und es ehrt mich auch irgendwie, dass die FDP uns für so einflussreich hält. Ist natürlich lächerlich.

Obwohl, und das erstaunt mich  jetzt doch, aktuell auch die alte Tante SPD auf eine ähnliche Idee gekommen ist. So kann ich auf derWesten lesen:

Dass die Bezirksregierung die Genehmigung versagt hat, dahinter wähnt Voerdes SPD-Fraktionschef politische Einflussnahme der Grünen auf Landesebene.

Wow, das hat was. Ich meine da steht nicht, dass wir Voerder Grünen das haben. Das hätte auch der Grüne Umweltminister sein können, der die Grüne Regierungspräsidentin beeinflußt, sich an der Argumentation des roten Kreises Wesel… äh Moment?

Ja richtig, die Kritikpunkte der BR liegen auffällig nahe an denen, die der Kreis Wesel bereits im Mai geäußert hat. Und wenn ich dann jetzt lese:

Auch Schneider plädiert für Reparaturen, um die erneute Verzögerung des Baustarts für die Sportvereinigung (SV) 08/29 zu überbrücken. Dem Verein „laufen die Jugendlichen weg“. Auch Benninghoff befürchtet eine „Existenzkrise“ – „wenn sie nicht schon da ist“. Aus seiner Sicht gibt es zum Babcock-Wald keine Alternative. Andere Flächen müsse die Stadt kaufen. Und dann, so fürchtet CDU-Fraktionschef Schneider, wäre „alles vorbei“.

Äh wie meinen?

Und dann wäre alles vorbei? So ganz plötzlich? Ende September? Obwol die BR schon im August gesagt hat, was der Kreis schon im Mai gesagt hat und wir schon seit Jahren sagen? Hallo Mc Fly, jemand zu Hause?

Ich habe drüben im Grünen Blog eine weitere Pressemitteilung veröffentlicht, die das eigentliche Problem anreißt:

SPD und CDU (und FDP) haben die Bürgerbefragung abgewehrt. Sich gegen einen Ratsbürgerentscheid ausgesprochen. Mit viel Tamtam einen Ratsentschluss durchgefochten, von der die BR jetzt sagt: Die Ratsmitglieder waren gar nicht vollständig informiert und die Abwägungen waren falsch.

Statt aber spätestens jetzt(!) an den Verhandlungstisch zurück zu kehren und zu sagen: “Hey, lasst uns alle zusammen gemeinsam eine Alternative entwickeln!”, haben die Spitzen der CDU und SPD-Fraktion offensichtlich Angst vor dem Gesichtsverlust.

Ich frage mich nur, was schlimmer wirkt:

Jetzt ein Mal sagen zu müssen, dass man sich verrant hat und das grüne Angebot annehmen, an den Verhandlungstisch zurück zu kehren. Oder sich in Endzeitszenarien (CDU) und Verschwörungstheorien (SPD, FDP) zu ergehen und dann im nächsten Wahlkampf erklären zu müssen, warum es erstens immer noch keinen neuen Sportplatz gibt. Und zweitens warum es nicht einmal mehr den Verein noch gibt.

Oder anders gesagt: Liebe CDU, liebe SPD, stellt Euch doch bitte nicht so STUR an und lasst uns endlich gemeinsam eine Lösung finden!

Ehrlichkeit

23. September 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Können Politiker ehrlich sein?

Können Politiker ehrlich und erfolgreich sein?

Müssen Politiker unehrlich sein?

Sind unehrliche Politiker erfolgreich?

Sind die Menschen wirklich nicht in der Lage die Wahrheit zu verstehen?

Oder behauptet man die Menschen wären nicht in der Lage, die Wahrheit zu verstehen, um sie an der Nase herum zu führen?

Kategorienfragestunde, gedanken, politik Tags:

Netflix, so wird das nix mit uns

22. September 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Netflix könnte das Angebot sein, auf das ich lange gewartet habe. Zu einem vernünftigen Preis Serien gucken, die ich gerne gucken möchte. Und jetzt gibt sich Netflix große Mühe den Eindruck zu erwecken, ein Nepper-Laden zu sein. Und mich nicht als Kunden zu wollen.

Ich wollte heute mal gucken, was Netflix für meine monatlichen Euronen bietet. Die Startseite begrüßt mich dabei so:

Netzlix Startseite

Sagen wir mal, die Informationen sind eher… spärlich. Und ich will mich nicht für einen Testmonat anmelden und (vermutlich umfangreich) persönliche Daten hinterlegen. Ich will erst mal Infos. Also klicke ich nicht auf den kostenlosen Monat, sondern so ins Bild. Macht aber nix, weil der blaue Button und das Bild sin ein einziges Klick-Element:

startseite

Äh ja. Genau das will ich nicht.

Aber auf der Startseite gibt es ja unter dem Bild versteckt noch sowas wie eine FAQ. Da wird bestimmt stehen, was es bei Netflix zu sehen gibt:

netflix
Oder eben auch nicht.

Herzlichen Glückwunsch Netflix: So schnell hat es nur selten ein Unternehmen geschafft, von mir als total unseriös eingestuft zu werden. Und ich bin mal gespannt, wann die erste Verbraucherzentrale Euch abmahnt, weil Ihr hier schnell Daten und Geld wollt – Euch mit Angaben zur Gegenleistung aber mehr als bedeckt haltet.

Schade eigentlich, denn in den USA kenne ich viele Leute die Netflix echt geil finden. So aber wird nix aus uns.

Kategoriengedanken, internettes Tags:

European Outdoor Film Tour – ab 11. Oktober auf Tour

17. September 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Auch 2014/2015 tourt die E.O.F.T. wieder durch die Kinos der Republik und mittlerweile gibt es auch einen Trailer mit hoher Fernwehgefahr:

 

 

Seit die E.O.F.T. vor 14 Jahren ins Leben gerufen wurde, ist es ihr Anspruch, die visuell besten Filme und vor allem die schönsten Outdoor-Geschichten zu finden. Mit herausragenden Sportlern und wahrhaftigen Menschen, die ihren Draußen-Traum (er)leben.

Ab dem 11. Oktober klettert Alex Honnold ohne Seil und Sicherung spigelglatte Wände in Mexico, manövrieren sich Kieran Mckay und sein Forscherteam durch schmalste Höhlensysteme Neuseelands oder wirbeln die weltbesten Freeskierinnen im ersten Frauenskifilm der E.O.F.T. feinsten Pulverschnee rund um den Globus auf.

Insgesamt 9 Filme, 120 Minuten, 13 Länder und unzählige Momente des Mitfieberns. Einen Überblick über alle Tourstopps findet ihr hier: http://www.eoft.eu/de/tickets/#list/deutschland

Die folgenden acht Filme sind bereits fest im diesjährigen Programm:

NOBODY´S RIVER – Kajakabenteuer
EL SENDERO LUMINOSO – Free Solo Klettern
DON´T LOOK DOWN – Urbanes Klettern/Parkour
THE FROZEN TITANS – Eisklettern
Brandon Semenuks RAD COMPANY – Mountainbiken
DREAM – Kajak-Action
CAVE CONNECTION – Höhlenexpedition
Shades Of Winter PURE – Freeride Skifilm

Kategorienfilm, infos, Kino, outside Tags: , ,

Der Wahl-“Erfolg” der AFD

15. September 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Hey Kinder,

mal unter uns: Der Wahl-“Erfolg” der AFD überrascht doch nicht wirklich, oder?

Kategorieninfos Tags:

Wie Dexter bei uns einzog…

10. September 2014 2 Kommentare
No Gravatar

Seit ein paar Tagen teilen wir uns die Wohnung mit Mari, die ungefährt 12 Wochen alt war, als sie bei uns einzog. Inzwischen ist sie doppelt so schwer und groß geworden und ist eigentlich ein sehr liebes Tier. Nur: Offensichtlich langweilt sie sich den ganzen Tag.

Also kam mir der Gedanke, dass man ja aufrüsten könnte. Und gestern Abend ergab sich beim Cachen die Möglichkeit, Retter in der Not zu sein: bei Freunden von Freunden war eine Katzenmama nach 4 Wochen(!) der Meinung, sie will nix mehr mit ihrer Brut zu tun haben. Und die Besitzerin suchte kurzfristig gute Hände zur Aufnahme. Übrig war ein kleiner Kater…

Foto 3 (3)

Um zu verstehen, wie klein klein ist, braucht es einen Maßstab. Imgur sagt immer, Banana for Scale. Gut, Bananen waren aus. Aber Tomaten hatte ich noch:

Foto 4 (3)

Die ersten Stunden mit Mari waren anstrengend. Mari war mal verunsichert, mal eifersüchtig, mal neugierig… aber so richtig konnte sie sich nicht erwärmen. Da ich heute aber aus frei hatte, konnte ich mich um die beiden kümmern. Und ich sag mal a) wir haben wohl Schwein gehabt und b) hoffentlich bleibt das so:

MST_4431MST_4432

Kategorienfoto, gedanken Tags: , ,

IKEA trollt APPLE

9. September 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Kategorieninternettes Tags: ,