Archiv

Archiv für die Kategorie ‘film’

Der Hobbit 3: Die Schlacht der 5 Heere

21. Dezember 2014 Keine Kommentare
No Gravatar

Ich bin seit Kindestagen an ein Fan der Hobbit-Geschichten. Ich las sie alle und nicht nur ein Mal.

Der Herr der Ringe begeisterte mich und ich war glücklich, dass der Hobbit verfilmt wird. Das Geschichte auf 3 Filme ausgedehnt wird und um Elemente z. B. aus dem Silmarilion angereichert wird, muss ja nicht schlecht sein. Und jetzt ist es so weit, das große Finale ist im Kino:

Und was für eine Enttäuschung. Am Anfang wirken einige Szenen so, als wäre das Geld ausgegangen. Ander Szenen wirken so, als hätte man nicht gewußt was man mit dem Geld machen soll. Und dann gibt es Szenen, die es nur gibt, um irgendwie dann doch noch mal den Herrn Beutlin und den Ring ins Gespräch zu kommen. Wie der kleine Mann dabei auch Sieben-Meilen-Stiefel bekommen muss, ist geschenkt. Nur einer der kleinen dummen Fehler.

Insgesamt bin ich sehr enttäuscht von dem Film. Und hoffe jetzt natürlich auf eine Special Extend Version, die vielleicht noch was retten kann. Aber nach den richtig geilen Herr der Ringe filmen und den immer noch sehr guten Teilen 1 und 2 ist das Finale leider ein grandioser Absturz…

P.S. Zumindest konnte man die Raketenwürmer wieder auferstehen lassen. Nette Homage. War doch eine, oder?

Kategorienfilm Tags: ,

Ruthes Flossen – I like :-)

15. Dezember 2014 Keine Kommentare
No Gravatar

Und vielleicht lernt EinsLive ja eine wichtige Lektion ;-)

Kategorienfilm, unsinn Tags: ,

JohnnyExpress – so stell ich mir Hermes in der Zukunft vor ;-)

6. Dezember 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Wie könnte Hermes in einer fernen Zukunft aussehen und arbeiten?

Verglichen mit den Sorgen und Nöten die ich bis heute mit der Firma erlebt habe, scheint mir das hier gar nicht so weit weg ;-)

Kategorienfilm Tags:

The Gunfighter – Short Film

6. Dezember 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

8 absolut geniale Minuten:

Kategorienfilm Tags:

E.O.F.T – Kino mit Überraschungen

1. Dezember 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Gestern Abend war es endlich so weit: in der Lichtburg Essen konnten wir die aktuelle Ausgabe der E.O.F.T sehen. Und das Gezeigte kann man einfach nur mit absolut umwerfend bezeichnen!

 

Die Filme hatten dabei alle einen sehr unterschiedlichen Charakter und eine  unterschiedliche Qualität. Das war sehr angenehm, weil man so nicht in Gefahr lief, dass einem Langweilig wird. Aber wie auch, wenn man in einem Moment von Russlands höchsten Gebäuden auf die Straße guckt und im nächsten Moment tief unter der Erde durch enge Gänge robbt.

Vor dem eigentlichen Filmgenuss haben wir allerdings im vollbesetzten Kino noch “Reise nach Jerusalem” gespielt. Denn unmittelbar nach Beginn gab es eine Durchsage, es habe eine Technische Störung gegeben und alle mögen bitte das Kino verlassen – was erstaunlich gut geklappt hat und, zumindest twitterte das derwesten, es war auch nur ein “kleineres Problem”:

Für uns war das praktisch: Vorher ganz außen am Rand und vorne am Ausgang sitzend, waren wir unter den Ersten die draußen waren – und darum auch wieder die ersten, die drinnen gewesen sind ;-)

IMG_4503Nachdem wir also plötzlich hinten in der Mitte gelandet waren, haben die Filme noch mal so viel Spaß gemacht. Und an einigen Szenen konnte man hören, dass den Besuchern echt die Luft weg geblieben ist.

Also wer sich für Sport im Freien begeistern kann und noch nicht in der aktuellen Vorführung war: Unbedingt gucken gehen, mit Sicherheit einer der besten Kinobesuche, die man 2014 erleben kann!

Kategorienfilm, Kino Tags: , ,

Banff Mountain Film Festival 2015

30. November 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Heute Abend gucke ich in Essen die European Outdoor Film Tour 2014. Und um die Vorfreude noch ein bisschen zu steigern: Die Banff Mountain Film Festival Tour kommt auch wieder nach Essen, nämlich im März:

Für Inhabe der Globetrotter-Card oder Mitglieder im DAV übrigens vergünstigt :-) Also schnell buchen!

Kategorienfilm, Kino Tags: , ,

Monsieur Claude und seine Töchter

16. November 2014 2 Kommentare
No Gravatar

Nachem ich von Interstellar so enttäuscht war und Tribute von Panem noch nicht laufen, hatte ich nicht damit gerechnet dieses Wochenende noch ins Kino zu kommen. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt: Gestern Abend um 20 Uhr hat das UCI noch mal “Monsieur Claude und seine Töchter” gezeigt:

 

Wir wollten den Film gucken und hatten ihn dann doch verpasst. Also die Gelegenheit, ihn doch noch mal zu sehen. Und ich muss sagen: es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Denn ich habe selten so herzliche gelacht.

Monsieur Claude spielt mit Klischees. Nein, er badet richtig darin. Und beweist auf wunderbare Art und Weise, dass in (fast) jedem Menschen ein tendentieller Rassist versteckt ist. Denn es ist immer meine Religion, mein Volk, meine Nation, meine Farbe die ich für besser halte, als die des anderen. Und der andere sieht das – dummer Weise – genau so.

Am liebsten würde ich jetzt den ganzen Film zitieren. Da das aber den Rahmen sprengt, fordere ich Euch einfach mal auf, die DVD oder Blueray für den Adventskalender/Nikolaus/Weihnachten vorzubestellen – es lohnt sich für alle, die über einen gesunden Humor verfügen und nicht zu böse sind, wenn man ihnen den Spiegel vor hält. Absolut Top!

Kategorienfilm Tags: ,

Interstellar

9. November 2014 4 Kommentare
No Gravatar

Ein Film der fast 3 Stunden geht? SciFi mit fremden Welten? Boah ja, denk ich, what can possibly go wrong?

Tatsächlich kann eine ganze Menge schief gehen. Wobei man dazu sagen muss, dass das UCI sein übriges Tat, mir den Kinobesuch zu verleiden.

Interstellar ist ganz großes Kino – und ganz großer Mist. Sieht man mal von den teilweise beeindruckenden Bildern ab, ist die Story so hohl und unlogisch, dass einem das Gehirn aus den Ohren fliehen will. Das wäre ja vielleicht noch zu verschmerzen, wenn der Film nicht soooooo gnadenlos langweilig wäre.

Das Ergebnis?

Wir sind zur Zwangspause (danke UCI) nach Hause gefahren. Und schauen uns das Ende vielleicht irgendwann auf Blue-Ray an. Aber erst, wenn es die DVD für unter 8€ gibt.

Kategorienfilm, infos, Kino Tags:

Warum Kino keinen Spass mehr macht…

9. November 2014 1 Kommentar
No Gravatar

Gestern Abend wollten wir Interstellar im Kino gucken.

Gott sei Dank hatte ich von Groupon noch 5-Euro-Gutscheine – sonst hätte ich mich echt geärgert. Obwohl… ich ärgere mich trotzdem:

Die Karten sollten um die 12€ pro Person kosten. Schon mal gut 25€ weg, noch bevor wir überhaupt im Kino waren. Über die Preise für Poppcorn oder Getränke will ich gar nicht reden – wo fängt eigentlich Sittenwidrig an? Anyway, wir also ins Kino.

Und dort begann dann püntlich um 20 Uhr 30 auch die Werbung. Nicht 10 Minuten. Nicht 15 Minuten. Nicht 30 Minuten. 40 Minuten lang durfte ich als zahlender Kunde Werbung schauen. 40 verdammte Minuten Schwachsinn. Wohlgemerkt, keine Trailer. Sondern beschissene Werbung für Mini (5x) oder Kippen.

Warum gehe ich noch mal ins Kino?

Oh ja richtig, weil mich im TV zum Beispiel die Werbeunterbrechungen stören. Aber hallo, liebes Kino: Vor dem Film stört mich so eine Scheisse auch.

Und dann der Worst Case. Mal wieder mitten in einer Szene, statt vernünftig zwischen zwei Szenen, wenn es denn überhaupt sein muss: Pause. Damit der Dorfdepp noch mal Geld ausgeben kann. PAUSE. Im KINO! Ist es denn zu viel verlangt, einen Film einfach ungestört am Stück gucken zu können? Wer was trinken will, kann es sich ja holen, aber ich zahle doch nicht so ein Heidengeld für so eine Scheiße!

Ne, ehrlich. So macht Kino keinen Spass mehr.

Kategorienfilm, infos, Kino Tags:

Nicht so große, dafür sehr gelbe Ereignisse werfen ihren Schatten voraus….

4. November 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Kategorienfilm Tags:

Gone Girl

14. Oktober 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Manche Filme schaffen es ja, mich von der ersten Szene an in ihren Bann zu ziehen. Gone Girl ist einer dieser Filme.

Manche mögen den Anfang für Langatmig halten – aber die Spannung die aufgebaut wird, ist schon grandios.

Ich glaube, das besondere in Gone Girl ist nicht nur die dichte Story, sondern auch wie ratlos man die erste Hälfte des Filmes ist. Hat er? Hat sie? Was ist? Was wurde? Wieso? Warum?

Das Ende des Filmes ist dann… unbefriedigend. Ich meine, es ist ein gutes und dem Film würdiges Ende. Aber es hinterläßt ein Gefühl der absoluten Hilflosigkeit und anschließend kann, wird und soll man vermutlich intensiv über die gesellschaftlichen Implikationen nachdenken.

Gone Girl ist in dem bisher mageren Jahr 2014 eine absolute Guck-Empfehlung!

Kategorienfilm, Kino Tags:

European Outdoor Film Tour – ab 11. Oktober auf Tour

17. September 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Auch 2014/2015 tourt die E.O.F.T. wieder durch die Kinos der Republik und mittlerweile gibt es auch einen Trailer mit hoher Fernwehgefahr:

 

 

Seit die E.O.F.T. vor 14 Jahren ins Leben gerufen wurde, ist es ihr Anspruch, die visuell besten Filme und vor allem die schönsten Outdoor-Geschichten zu finden. Mit herausragenden Sportlern und wahrhaftigen Menschen, die ihren Draußen-Traum (er)leben.

Ab dem 11. Oktober klettert Alex Honnold ohne Seil und Sicherung spigelglatte Wände in Mexico, manövrieren sich Kieran Mckay und sein Forscherteam durch schmalste Höhlensysteme Neuseelands oder wirbeln die weltbesten Freeskierinnen im ersten Frauenskifilm der E.O.F.T. feinsten Pulverschnee rund um den Globus auf.

Insgesamt 9 Filme, 120 Minuten, 13 Länder und unzählige Momente des Mitfieberns. Einen Überblick über alle Tourstopps findet ihr hier: http://www.eoft.eu/de/tickets/#list/deutschland

Die folgenden acht Filme sind bereits fest im diesjährigen Programm:

NOBODY´S RIVER – Kajakabenteuer
EL SENDERO LUMINOSO – Free Solo Klettern
DON´T LOOK DOWN – Urbanes Klettern/Parkour
THE FROZEN TITANS – Eisklettern
Brandon Semenuks RAD COMPANY – Mountainbiken
DREAM – Kajak-Action
CAVE CONNECTION – Höhlenexpedition
Shades Of Winter PURE – Freeride Skifilm

Kategorienfilm, infos, Kino, outside Tags: , ,

Guardians of the Galaxy

8. September 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Irgendwie…

Nur noch Marvel im Kino, oder? Und ein Teil nach dem anderen, oder? Scheint so, auch der neuste Blockbuster macht da keine Ausnahme: Guardians of the Galaxy

Blöderweise kann man über den Film gar nicht meckern. Eigentlich kann man den nur loben. Denn der neue Marvel-Streifen ist ein Feuerwerk für die Augen und haut ziemlich in die Lachmuskeln. Selbst die gar nicht so Sci-Fi-begeisterte Begleitung fand den Film am Ende richtig gut.

Kann man eigentlich uneingeschränkt empfehlen. Oder um es mit dem Baum zu sagen:

“Ich bin Groot!”

:)

Kategorienfilm, Kino Tags: ,

Expendables 3

5. September 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Wer in den dritten Teil von Stallones “Expendables” geht, der bekommt genau, was er erwartet:

Mehr Helden, mehr Schießerei, mehr Klamauk.

Neu und anders ist an dem dritten Teil der Versuch junge Schauspieler in die ständig wachsende Schar von alternden Action-Helden zu integrieren. Was nicht zum Nachteil des Films ausprobiert worden ist :-) Und so ist Expendables 3 ziemlich genau das, was man erwartet. Und damit ziemlich gut – für einen dritten Teil einer Serie, an deren Erfolg wohl kaum einer geglaubt haben dürfte…

Kategorienfilm Tags: ,

Lucy

27. August 2014 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Ich sollte es mir abgewöhnen.

Wirklich.

Ich darf einfach nicht mehr mit Erwartungen ins Kino gehen: Als ich den Trailer von Lucy gesehen habe, dachte ich das wird was. Etwas irritiert hat mich schon, dass Luc Besson mit Morgan Freeman einen Film macht, aber das muss ja nichts heißen. Der Trailer jedenfalls war vielversprechend :-)

Der Film hat allerdings genau gar nichts davon gehalten. Abgesehen natürlich von einer sehr anschauenswerten Hauptdarstellerin. Aber die Story ist so platt erzählt und gefilmt, als wolle sie Kill Bill sein ohne sich dann doch zu trauen, dass einem fast schwindlich wird. Von den offensichtlichen Fehlern im Verlauf der Geschichte will man gar nicht reden. Und schon gar nicht von dem katastrophalen Ende.

 

Kategorienfilm Tags: , ,