Archiv

Archiv für die Kategorie ‘tägliches’

Das späte Erwachen der Politik?

26. Oktober 2012 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Anfang 2011 habe ich eine Online-Petition eingereicht. Mein Ziel war es, Rechtssicherheit für offene WLAN zu erreichen – in dem man die Störerhaftung abschafft und die gleichen Privilegien die für kommerzielle Anbieter eingerichtet hat, auch auf private WLAN anwendet.

Die Petition ist seit dem in der Prüfung und noch nicht entschieden. Warum auch immer.

Aber zu meiner großen Überraschung kommt jetzt plötzlich Bewegung auf: Vorgelegt haben die Linken mit einem Entwurf an dem wohl die Digitale Gesellschaft gearbeitet hat. Jetzt kommt die SPD um die Ecke und auch die Grünen wollen einen eigenen Gesetzesentwurf vorlegen. Ich sag jetzt mal nix zu dem Schwachsinn, dass man sich hier mal wieder nicht intrafraktionell verständigt und gemeinsam vorgeht, sondern jeder einen eigenen Vorschlag machen will.

Ich freu mich jetzt einfach mal, dass Bewegung in das Thema kommt.

Wird auch Zeit.

Ein Monat – und nix ist passiert

26. April 2011 3 Kommentare
No Gravatar

Vor einem Monat habe ich meinen Facebook-Account gelöscht. Zeit, zurück zu schauen:

Ich stelle fest, es ist nichts passiert. Ein paar Leute (vor allem welche von denen ich es gar nicht erwartet hätte), haben sich gewundert (“du warst doch immer so aktiv!”).

Auf der Verlustseite mag stehen, dass ich weniger direkte Infos über mein Umfeld bekomme. Ein wirklicher Verlust ist das aber nicht. Nicht nur waren die Informationen oft nicht wert so genannt zu werden, auf der anderen Seite fehlt mir nichts.

Ich sammel meine Informationen wie eh und je aus allen möglichen Quellen zusammen – vertrödel dabei aber nicht meine Zeit mit den “Social Games”, sinnfreien Postings und Spamlinks.

Zusammenfassend würde ich mal sagen: Ohne Facebook fehlt genau gar nichts.

Dafür sitzt man weniger vor der Kiste und hat mehr Zeit für die angenehmen Dinge des echten Lebens. Denn wer will schon virtuelle Freunde “anstubsen”, wenn er eine echte Freundin küssen kann? ;-)

Felix / Herbstkinder 2010

12. Oktober 2010 Kommentare ausgeschaltet

Hmmmpf

12. Dezember 2009 1 Kommentar
No Gravatar

Ich gehe gerne shoppen. Um ehrlich zu sein: Sogar sehr gerne. Alleine oder mit Weibchen ist dabei fast egal – mit dem Unterschied, dass man mit ihr auch gleich Dessous shoppen geht *rrrr*

Besonders gerne bin ich dann übrigens in Essen – so auch dieses Wochenende wieder. Und auch, wenn es super voll in der Stadt war: ich fühle mich in meinen Stammgeschäften (WE, Esprit…) dort immer gut aufgehoben und beraten.

Und trotzdem bleiben heute ein paar Fragen offen – abgesehen vom schlechten Gewissen in weniger als einem Arbeitstag ein durchschnittliches Monatseinkommen normaler Arbeitnehmer durchgebracht zu haben:

  1. Wenn mir XL schon fast zu eng ist und ich lieber auf XXL ausweiche, was tragen dann dicke Menschen?
  2. Und warum sehe ich in Cardigans aus wie – meine Oma würde sagen – eine Wurst in Pelle?
  3. Warum heißen Strickjacken eigentlich heute “Cardigan”?
  4. Und warum ist das Hemd, für das ich eigentlich nach Essen gefahren bin, natürlich nicht mehr da?

Malstunde

8. Dezember 2009 1 Kommentar
No Gravatar

hm… wenn ich nur die Kuppe abbekommen könnte, da kommt bestimmt  neue Farbe raus….

Beamtendeutsch klingt so…

17. November 2009 4 Kommentare
No Gravatar

…wie hier 8-) .

Kategorientägliches, unsinn Tags:

….neulich im Heu

2. November 2009 2 Kommentare

Guten Morgen

8. September 2009 1 Kommentar
No Gravatar

Wie ich hier so sitze, gut gelaunt meinen Kaffee schlürfe und den Sonnenaufgang über den Hafen geniesse… ich dachte, da sei es mal an der Zeit, Euch einfach einen schönen Tag zu wünschen :-D

Eine ARGE Odyssee

27. August 2009 21 Kommentare
No Gravatar

“Weiter so”, tönte es aus dem Mund des OBs beim Börsentalk. “Weiter so” auch von Seiten der Grünen. Kein Kein “Weiter so” von meiner Stelle, denn was ich als ARGE-Kunde erlebt habe spottet mal wieder jeder Beschreibung.

Mehr…

FOOD Porn “2″

15. August 2009 2 Kommentare
No Gravatar

13:30 Uhr, “frisch gepflückte”  Äpfel  auf der Fensterbank….

FOOD PORN

14. August 2009 4 Kommentare
No Gravatar

11:30 Uhr, Tomaten auf Fensterbank….

Bullshit, Wahrheit und Lüge

5. August 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Ein Leser erhält die Möglichkeit, in einer renommierten Zeitschrift einen Gastartikel zu verfassen. Er greift sich ein Thema, das uns allen unterschwellig auf den Nägeln brennt. Um das Journalisten einen Bogen machen.

Es ist ein komplexes, gravierendes, gesellschaftsbestimmendes, über das man ob der Komplexität ellenlange Bücher schreiben könnte. Was einige auch taten, die er an den entscheidenden Stellen zitieren wird.

Es geht, kurz gesagt, um selbsterfüllende Prophezeiungen in der Henne-Ei Frage. Um urspüngliche Intelligenz, bestimmende Programme und Werbung, um Reizüberflutung und bewusste Abschaltung des Nachdenkimpulses durch kurz gehaltene, knackige aber sinnfreie Parolen, die aufgrund ihrer Dämlichkeit letztlich als normal hingenommen werden und auf Resignation abzielen.

Zurücklehnen und aufsaugen : Klick!

Kategoriengelesen, infos, politik, tägliches Tags:

what a fucking wonderful day

26. Juli 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Aufstehen. Schuhe an und raus in den Wald. 5km durch die Morgenluft rennen. Dann frühstücken, Brtöchen, frisches Obst, frischen Saft. In der Sonne.

Jetzt ein Buch, dann an den Strand. In die Sonne.

Später dann nach Duisburg eingeladen und dort noch schnell das Foto für den versprochenen Artikel machen. Heute Abend hat sich Anne angekündigt und mal ehrlich:

Viel besser geht nicht, oder?

BTW: Ich finde zum heutigen Tag passt hervorragend der Song

I Know You Want Me

-

Pitbull

Kinderhilfe gut im Geschäft

9. Juni 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Weiss nicht wo der Boss grad steckt, springe mal kurz ein. Folgende Artikel solltet ihr gelesen haben.

Zum einen ein hervorragender Hintergrundbericht über die sog. “Deutsche Kinderhilfe” im Freitag — und dazu passend ein Interview mit dem Autor des Artikels Markus Kurth (Grüne) bei den Ruhrbaronen, in dem auch die sehr einträgliche Aktion der “Notinseln” zur Sprache kommt.

Wenn Kinder vor etwas geschützt werden müssen sind es vor allem politische und monetäre Interessen von selbsternannten Moralaposteln, verkleidet in Sorge um ihre Zerbrechlichkeit, ausgetragen auf ihrem Rücken.

Geht sterben! Ist hilfreicher. Oder macht eSport. Das entspannt.

SpRinGpOwEr

10. April 2009 1 Kommentar
No Gravatar

Ich war gerade Laufen… und meine Fresse ist das WARM draussen. Das geht ja mal gar nicht. Und Wahnsinn, mit welcher Kraft der Frühling sich seinen Weg bricht: Überall grünt und blümt es und man hat das Gefühl, der Grünanteil vermehrt sich exponential von Tag zu Tag. Was gestern noch Grau und Braun war, ist heute schon einfach nur wunderschön.

In diesem Sinne solltet Ihr also jetzt nicht hier sitzen und lesen. Ihr solltet draussen sein!

Kategorieninfos, laufen, tägliches Tags: