Archiv

Archiv für Juni, 2006

Froi!

30. Juni 2006 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Das ist schon geil.. da war ich gerade beim Meister des Haare-vom-Kopf-trennen – und glaubt mir, es war noch nie so leer da wie heute – da steht es 1:1 im Fußball.

Im wahren Leben steht es aber 1:0 für mich, weil ich bei dem Besuch unter Fußballnichtguckern gerade einen Job abgestaubt habe: Ich fotografiere nächste Woche eine regionale Vorauswahl zu einer Misswahl. Und damit wohl auch später die Überregionale.

Zusammen mit den hoffentlich durch unsere Fotos gewonnen anderen Wettbewerben, könnte es sein, dass ich demnäxt auf einigen sehr schönen, weil lukrativen Veranstaltungen zu finden bin. Ich bin der, bei dem es blitzt :-D

So, jetzt fahre ich nach Leverkusen und geh mit CayCee in ihrem Wohnzimmer einen Kaffee trinken.

So ein Tag… düdelöööööö

Kategorieninfos Tags:

Deutschland <> Argentinien

30. Juni 2006 1 Kommentar
No Gravatar

Gerade auf EinsLive:
Die Deutschen haben gegenüber den Argentiniern einen erheblichen Nachteil: Sie können sich nicht so total verausgaben heute. Sie müssen schließlich noch 2 weitere Spiele bestreiten.

:-D

Kategorienunsinn Tags:

Musikalisches

30. Juni 2006 1 Kommentar
No Gravatar
  1. Ein Track aus Deiner frühesten Kindheit?
    Der Soundtrack von Captain Future….
  2. Ein Track den Du mit Deiner (ersten) großen liebe verbindest?
    Every You And Me – Placebo
  3. Ein Track der Dich an einen Urlaub erinnert?
    Save tonights – Eagle Eye Cherry
  4. Ein Track von dem Du in der Öffentlichkeit eigentlich nicht so gerne zugeben möchtest, dass Du ihn eigentlich ganz gerne magst?
    Theme von Bernd das Brot ;-)
  5. Ein Track der Dich – geplagt von Liebeskummer – begleitet hat?Geile Zeit – Juli
  6. Ein Track den Du in Deinem Leben vermutlich am häufigsten gehört hast?
    Mandela Day – Simple Minds
  7. Ein Track der Dein liebstes Instrumental ist?
    Axel F
  8. Ein Track der eine Deiner liebsten Bands repräsentiert?
    Loosing my Religion – R.E.M
  9. Ein Track in dem Du Dich selbst wiederfindest oder in dem Du Dich auf eine gewisse Art und Weise verstanden fühlst?
    Kenn den Titel gerade nicht, ist aber von Placebo
  10. Ein Track der Dich an eine spezielle Begebenheit erinnert (& welche das ist)?
    Clumsy von Our Lady Peace, weil es einer der schönsten Momente meines alten Lebens war
  11. Ein Track bei dem Du am Besten entspannen kannst?
    Virtual Insanity – Jamiroquai (schreibt man den so?)
  12. Ein Track der für eine richtig gute Zeit in Deinem leben steht?
    Saxy von Candy Beat
  13. Ein Track der momentan Dein Lieblingssong ist?
    Moonlight Sonata
  14. Ein Track den Du (D)einem besten Freund widmen würdest?
    Innocent – Mike Oldfield
  15. Ein Track bei dem Du das Gefühl hast, dass ihn außer Dir niemand gerne hört?
    Saxy – Candy Beat
  16. Ein Track den Du vor allem aufgrund seiner Lyrics magst?
    Belfast Child – Simple Minds
  17. Ein Track der weder deutsch- noch englischsprachig ist und Dir sehr gefällt?
    Entres dos irgendwas von den Heroes del Silencio
  18. Ein Track bei dem Du Dich bestens abreagieren kannst?
    Thunderstruck – AcDc
  19. Ein Track der auf Deiner Beerdigung gespielt werden sollte?
    Nothing else matters
  20. Ein Track den Du zu den besten aller Zeiten rechnen würdest?
    3 a.m. Eternal – The KLF
Kategoriengehört Tags:

Oh Gott… was habe ich getan?

30. Juni 2006 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Hmmm…. ich muss nochmal kurz auf das Bloggertreffen im Juli zurückkommen. Weil irgendwie habe ich mich da wohl nicht gut ausgedrückt.

Also folgendes: Es ist jeder herzlich eingeladen, der kommen möchte. Die Liste, die ich HIER erstellt habe, war einfach nur eine Liste mit Blogs, deren Schreiber ich persönlich am liebsten mal gesehen hätte. Einfach die, die man – wie Para sagt – vom Schreiben und Lesen kennt. Es war keine abschließende Gästeliste, die alle anderen als unerwünscht deklariert, wie man es bei den Kommentaren HIER wohl fast glauben mag.

Nein. Zum einen bin ich nicht alleine der, der einläd, zum anderen würde ich mir nie die Chance nehmen, neue Leute kennen zu lernen. Wer kommen mag, ist herzlich eingeladen und ich würde mich über eine kleine Rückmeldung freuen, um den Tisch planen zu können…

Noch jemand ohne Fahrschein? ;-)

Kategorienmitmenschen Tags:

Der Problembär ist nicht mehr…

29. Juni 2006 3 Kommentare
No Gravatar

… was bleibt sind Problempolitiker und ein fader Beigeschmack!

Ist schon merkwürdig, oder? Nachdem es richtig teuer und sinnlos war, wird der Bär dann doch zum Abschuss freigegeben und – welch Zufall – unmittelbar danach erlegt.

Da haben wir nach mehr als 150 Jahren wieder einen Bären in Deutschland. Und dann verhalten wir uns so. Die Gothaer hat gegen den Schaden durch den Bären versichert, aber wer versichert uns vor dem Wahn, in dem sich manche Entscheider zu befinden scheinen?

Und während das Fruchtzwergi noch vermutet, den Aufenthaltsort des Kadavers zu kennen, beginnt auch schon wieder die Diskussion, ob man sich darüber ärgern darf. In einem Kommentar schreibt “Wilbur Larch”
Das ist die tägliche Ration Wahnsinn.
Ja, das ist die tägliche Ration Wahnsinn.
Die Blogosphere trauert um Bruno als wenn es keine wichtigeren Themen gäbe.
Tausende Blogger drücken ihr Mitgefühl wegen eines Bären aus, aber kaum jemand mit den tausenden Kindern, die jeden Tag an ein vermeidbaren Krankheiten sterben. Vor ziemlich genau einem Jahr riefen viele dazu auf Make Poverty History.

Wilbur, natürlich hast Du Recht. Aber der Bär ist ein Symbol, ein Zeichen. Noch etwas, bei dem man gehofft hat. Bruno war ein Rebell, jemand der es wagte, sich gegen das System aufzulehnen. Und die Folgen sind ja sehr deutlich geworden, oder?

Oder um den Kreis zu den von Dir angeprangerten sozialen und wirtschaftlichem Mißständen zu schliessen, darf ich jemanden zitieren, der üblicherweise nah – sehr nah – dran ist:


ich hatt ja insgeheim gehofft die deutsche bürokratie plus
jäger erweist sich zu blöd um ihn zu töten…


Nö, das war doch schon vorher klar. Es wurde ein *eine bestimmte Partei*-Parteigenosse gesucht, der an geeigneter Stelle geeignete Schmierung anwenden würde. Die drei Jäger sind ganz sicher *eine bestimmte Partei*-Mitglieder und haben nach meiner unmassgeblichen Meinung fett Geld bezahlt um die Schweinerei selbst ausführen zu können.

Immerhin stehen sie vermutlich Seite an Seite. Der Letzte und der jetzt vorletzte geschossene Bär Deutschlands….


Nachtrag: der denkt ja fast wie ich ;-)
http://kueperpunk.blogspot.com/2006/06/bruno-ist-tot.html
Nachtrag 2: Live und in Farbe :-)
http://www.youtube.com/watch?v=ymQvoFgGGeA
Nachtrag 3: Titanic, das ist nicht nett ;-)
http://textundbild.twoday.net/stories/2239897/
Nachtrag 4: Bruno-Kondolenzbuchblog
http://blog.brunoderbaer.de/
Nachtrag 5: Das Fruchtzwergi hatte Recht
http://www.bildblog.de/?p=1489
Nachtrag 6: Aus den Tagesthemen
http://bigberta.twoday.net/stories/2261209/

Kategorienpolitik Tags:

Lohnt das?

29. Juni 2006 18 Kommentare
No Gravatar

Ich brauche mal eben Rat:

Wenn wir schon Stöckchenblogs machen, das Beste vom Tage erzählen, einen Lesungsblog haben, sollte man dann nicht auch einen einfachen Blog haben, in dem zentral Treffen angekündigt werden?

Halt sowas: Klick!

Eure Meinung?


Gute Idee?

Findest Du, dass es gut wäre, Treffen zentral anzukündigen?

Ja, klasse Idee.
Nein, braucht kein Mensch
  Resultate

unkreativ.net, 17:27h.


Kategorieninternettes Tags:

Ames Tuck Tuck!

29. Juni 2006 7 Kommentare
No Gravatar

Ich weiss gerade nicht, wer mir mehr leid tun soll. Eigentlich tun mir ja alle leid, die hier im Chaos landen, aber was meint Ihr, wer von den Suchenden hat mehr Mitleid verdient?


Google-Referrer

Gesucht wurde nach Liebe und Ficken. Aber wer verdient mehr Mitleid?

Wer bei Google nach Ficken sucht, ist die ärmere Sau
Wer bei Google nach Liebe sucht, ist die ärmere Sau
  Resultate

unkreativ.net, 10:05h.


Kategorienmitmenschen Tags:

OnPrangering

29. Juni 2006 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Ist ein Lied von den Ärzten. Kennt das noch wer?

Ich muss jetzt auch mal was anprangern:

Irgendwer hat sich mal meine Mittermaier Back To Life Doppel-DVD geliehen und vergessen sie zurückzugeben. Möge er, sie oder es dafür auf ewig in altem Pommesfett dahinsiechen!

Kategorienmitmenschen Tags:

Confessions

29. Juni 2006 4 Kommentare
No Gravatar

(ich glaube ich hab das mal gehört, weiss aber nicht wo oder von wem…)

Früher. Ja Früher. Da war ich schlimm. Echt schlimm. Ich habe gekifft und andere Drogen genommen, war ständig besoffen, immer auf der Suche nach dem ultimativen Kick. Habe jeden und jede gevögelt, der die das nicht bei 3 auf dem Baum war. Ich habe richtig rumgehurt.

Immer kurz vor dem Abgrund gewesen.

Dann, das muss so gewesen sein, als ich 6 war, wurde ich ruhiger.

Kategorienunsinn Tags:

Hast Du noch Sex?

29. Juni 2006 7 Kommentare
No Gravatar

…oder golfst Du schon?

Ich golfe. Also ich fahre Golf. Also ich fuhr Golf. Den Neuen als Dienstwagen in der 1.9l TDI-Version.

Zuerst das positive: das Auto hat eine Menge Becherhalter für Kaffeetassen. Fahrer und Beischläferfahrer teilen sich 4+1 davon. Dummerweise sind 2 in den Türen versteckt und nicht wirklich gut zu erreichen. Aber egal.

Leider fehlt auch eine Mittelarmlehne.

Der Motor ist im Leerlauf fast nicht zu hören, auf der Autobahn und in der Stadt macht sich aber ein äußerst unangehemes Fahrgeräusch bemerkbar. Sehr unangenehm und auch nur teilweise mit dem Radio übertönbar. Das Radio hat übrigens nur vorne Lautsprecher, nicht mehr zeitgemäß finde ich. Vor allem, da die “Breitbereichslautsprecher” nicht wirklich so breit nutzbar sind. Die Höhen bei den Klavierstücken die ich ab und an gerne im Auto höre kreischen, wie ich mir ein sterbendes Tier vorstelle. Grauenvoll. Über die Bässe kann ich nix negatives sagen, weil die schlicht nicht da sind. Einfach nicht vorhanden.

Leider fehlte in “meinem” Modell sowohl eine Mittelarmlehne als auch ein Tempomat. Der wäre sehr hilfreich gewesen, weil die Sitzposition bei langen Strecken eher ermüdend ist. Das Getriebe selbst ist übrigens in den Gängen 1 bis 4 sehr gut und nutzt den Drehmoment aus, wie es besser wohl schwer nur möglich wäre. Der 5. Gang fällt dagegen ab, er ist meiner Meinung nach nicht lang genug übersetzt. Gleichwohl ist der Wagen recht sparsam, bei Tempo 120 mit etwa 5 bis 5.2 Liter auf 100 km braucht er etwas weniger als mein 2.5 TDI. Komisch übrigens, dass der Touran über den ich mal berichtet habe, schon einen 6. Gang hatte, der Golf aber nicht. Der hat dafür VW auf den Lichthaltern hinter Klarglas eingestanzt :-D Dieses unsinngie Emblem auf dem Lenkrad über das ich mich mal aufgeregt habe, ist verschwunden.

Überhaupt wunder ich mich wieder, warum VW in einem Auto, dass auf ebener Strecke irgendwann die 190 erreicht und bergab an der 200 kratzt einen Tacho bis 260 verbaut. Naja, die Optik ist alles, gell?

Die Lenkung ist direkt und straff wie das Fahrwerk, allerdings ist ununterbrochen ein leichtes Vibrieren im Lenkrad spürbar, dass sehr auf die Handgelenke geht. Der Geradeauslauf war tadellos, die Haltung in zügigen Kurven gibt keinen Grund zur Klage…

Die ist innen übrigens von einfallslosem Plastik dominiert und die Anzeigen leuchten in dem bekannten unschönen blau vor sich her. Am Mitteltunnel sind übrigens vorne 2 “Griffe” eingelassen, die man besser nicht anfasst: die Kanten sind so unrund und scharf, dass man sich echt verletzen kann. Das sollte nicht sein.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es kein Auto für lange Touren ist, aber in der Stadt vor allem wegen des hohen Drehmoments ganz gut kommt. Allerdings frage ich mich, wen VW mit dem Wagen ansprechen will, bzw. was an Golf so toll sein soll. Die aktuellen Preise scheinen mir nicht gerechtfertigt, dafür bekommt man einfach zu wenig Auto für sein Geld. Mag sein, dass Golf früher was Besonderes war. Heute ist es nur ein Auto wie viele anderen.

Mein Tip wäre also: Preise runter oder innovativer werden. Wie beim neuen Honda Civic. Denn DAS ist ein Auto für junge Leute und alte Säcke wie mich. Und wenn ich das recht im Auge habe, sogar preislich attraktiver…

Kategorienoutside Tags:

Japanese Culture

29. Juni 2006 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Raffaela hat was für Euch ausgegraben. Sollet Ihr Euch bis zum Ende ansehen:

http://www.yourdailymedia.com/media/1151059506/Hilarious_Japanese_Bathroom_Prank

Kategorienfilm Tags:

Wien, Wien, Wien soll es sein!

28. Juni 2006 25 Kommentare
No Gravatar

Stimmt doch, oder?

Nachdem ja zum Juli-Treffen ganz viele ganz sympatexe Menschen aus CH, A und dem Süden der Republik nicht können, stellt sich die Frage:

Kommt der Berg nicht zu uns, wollen dann die Propheten dahin?

Mal so gesprochen: Ich könnte in Wien (ziemlich mitten drin) im September Zimmer in einem schönen Gästehaus reservieren, Kosten pro Nase pro Nacht mit Frühstück vermutlich unter 10 Euro je Nacht. Beim letzten Nachfragen waren es 6 Euro. Dafür erwartet Euch “gehobener Jugendherbergs-Standard”. Und wenn Bedarf ist, würden der Paraflyer und ich uns der Herausforderung stellen, ein solches Treffen zu organisieren…

Also frage ich Euch:


Soll im September oder Oktober ein Wochenende in Wien statt finden?


Wien, Wien, Wien

Sollen wir uns mal länger als einen Abend treffen? Und das im Heimatland des Twoday?

Ja, von Freitag bis Sonntag wäre cool!
Ja, aber nur Samstag auf Sonntag!
Ne, so lange ertrage ich Euch nicht!
  Resultate

unkreativ.net, 22:54h.



Ich würde mich freuen, Eure Meinungen, Ideen, Wünsche und Ängste in den Kommentaren zu finden. Und natürlich gilt auch hier wieder: Schön Werbung machen, liest ja doch noch nicht jeder bei mir. Warum eigentlich nicht???

Kategorienmitmenschen Tags:

Mein 23. Beitrag

28. Juni 2006 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Ganz so, wie es das Stöckchenblog und die Anfängerin von mir wünschen:


Beitrag 23, Satz 5 dieses Blogs:
So wie dieses Wochenende…


Kategorieninfos Tags:

Es wird dringend Zeit…

28. Juni 2006 1 Kommentar
No Gravatar

… das ich mal wieder nach Ca reise.
060628

Kategorienmitmenschen Tags:

Mein erster Job…

28. Juni 2006 4 Kommentare
No Gravatar

Das Stöckchenblog möchte wissen, was mein erster Job war, das erste Geld, dass ich verdient habe.

Ich habe Zeitung ausgetragen. Zeitschriften. Sowas wie TV Hören und sehen, Bravo, Coupe und Praline. Vor allem letztere hatte… interessante Kunden. Aber ich bin zu diskret um ins Detail zu gehen.

Im Nachgang betrachtet war das ein Job der Ausbeutung. Der Verdienst, war minimal, das Risiko erheblich, die Kundne in aller Regel das, was ich heute vor’s Schienenbein treten würde.

Aber ein Kunde. Der hatte eine Tochter. Die hat meine Träume noch lange begleitet.

Und es war das längste Jahr meines Lebens.

Kategorienarbeiten Tags: