Archiv

Archiv für Juni, 2009

Mathe ist nicht ihr Ding

30. Juni 2009 8 Kommentare
No Gravatar

Ach Fr. von der Leyen – ihre Wallungen und Anstrengungen in allen Ehren. An dieser Stelle – zugegeben – können sie eh keinen Rückzieher mehr machen. Getreu dem Motto: “Vorwärts immer, Rückwärts nimmer!” nehmen sie einen Schutzwall der Grundrechte nach dem anderen auf sich, um ihrem Ziel als Super-Kinderschützerin gerecht zu werden. Es ist ihnen anscheinend egal, was sie unter dem Deckmantel der KiPo-Filter (Zensur) für einen Schaden anrichten.

Das Schlimme ist aber, dass Viele auf sie hereinfallen. Sie jonglieren immer gekonnt mit nicht wiederlegbaren, weil nicht existierenden bzw. aus Unwissenheit erdachten, Fakten herum und die dazugehörige Unschuldsmiene schlägt derzeit alles, was ich an Betroffenheit bisher gesehen habe. Und so elegant und so schnell wechselt sich diese Miene in unterschiedliche Fassetten – faszinierend. Man könnte meinen, das wäre gedrillt und bedingungslos eingespielt worden.

Dass sie aber nicht rechnen können, schockiert mich bisher auf zutiefst schockierende und erschütterliche Weise. Wie sie in ihrer Aussage, in der sie natürlich immer wieder bekräftigen, nur im Sinne aller Kinder zu agieren, auf eine Länderanzahl von 255 kommen, ist mir persönlich ein Rätsel. Hatte ich doch in meiner Schulzeit doch hier und da eine andere Zahl noch im Kopf.

Nur rund 160 Staaten hätten überhaupt eine Gesetzgebung gegen die Vergewaltigung von Kindern, die von den Tätern aufgenommen und übers Netz “massenhaft verbreitet wird”, monierte von der Leyen auf der Tagung; 95 Nationen hätten keine Gesetze gegen Kinderpornographie.

Wenn ich Hr. Google oder Hr. Wolfram frage, dann gibt es insgesamt nur 203 Länder auf dieser Welt überhaupt. Dies deckt sich auch mit der ungefähren Zahl von knappen 200 Ländern, welche sich noch in den hintersten Hirnwindungen meines Geographie- und später meines Politikunterricht verbarg.

Liebe Fr. von der Leyen: Ich möchte nicht wissen, was mit ihren möglichen Patienten passiert wäre, wenn sie sich weiterhin der Laufbahn einer Ärztin verschrieben hätten. Bei solch einer mathematischen Differenzierungsschwäche spielt man mit dem Leben vieler Menschen. Mal nebenbei gefragt: braucht man Mathe nicht in jedem Beruf?

Update: Netzpolitik schreibt auch dazu etwas. Sogar für mich Erstaunliches!

193 bzw. 199 sind irgendwie deutlich weniger als 160 + 95, oder? Auch das Auswärtige Amt hat lediglich 203 Länder auf seiner Liste (wenn ich mich nicht verzählt habe).

Und ja, 193 Staaten sind auch deutlich mehr als die 160 Staaten, die laut unserer Lieblingsministerin über entsprechende Gesetze verfügen. Wobei, auch diese Zahl* ist einmal mehr zumindest fraglich. Schließlich haben – ausser den USA und Somalia – alle von der UNO anerkannten Länder die Kinderrechtskonvention der UN unterzeichnet. Die regelt, zum Beispiel in Artikel 34, den Schutz vor sexuellem Missbrauch. Das sollte zumindest bei UNICEF Deutschland bekannt sein.

Den Hinweis, dass auf den bisher bekannten Sperrlisten vor allem Angebote aus entwickelten Industriestaaten mit entsprechenden Gesetzen gelistet waren, spare ich mir. Ebenso spare ich mir den Hinweis, dass in Ländern, die über keine entsprechenden Gesetze verfügen, auch keine für Webhosting geeignete IT-Infrastruktur vorhanden sein dürfte.

Na sowas .. USA und Somalia. Sehr interessant!

(Original auf Keentech)

Kategorien1984, gedanken, politik Tags:

Sie sagt, sie sei fassunglos…

29. Juni 2009 1 Kommentar
No Gravatar

Ich bin gerade über Twitter auf den letzten Beitrag von Martina aufmerksam geworden. Und ich kann ihre Fassungslosigkeit ehrlich verstehen. Mehr…

Perfektes Deutsch und grausamer Tee

29. Juni 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Hey guckt mal, es gibt gute Nachrichten:

der Beste aller Bücherläden ist in der Zeitung :-)

Spüre ich Schwankungen im Harmoniegefüge?

29. Juni 2009 3 Kommentare
No Gravatar

Banger’s “Ode an den Blogger, der nicht genannt werden will

Treffer, versenkt und ich war es nicht. Das war der Blogger ganz von allein ;-)

Kategorieninternettes, soziologie Tags:

AAAAAHHHHHHHHHHHH…

29. Juni 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

… ich beiße in die Tischplatte!

Und kann Euch (noch) nicht mal sagen, wieso.

Ich sag nur: Wieso fragen die mich nicht????

(Keine richtigen Tags. Viele von Euch dürften wissen um was es geht, bitte nicht in die Kommentare posten. Ich kläre auf, wenn vorbei oder zu spät. Eins von beidem wird passieren. Ich hoffe ersteres und habe gerade schon “Maßnahmen ergriffen”.)

Wenn der IQ >= dem von lauwarmen Toast ist…

28. Juni 2009 13 Kommentare
No Gravatar

… erkennt man sowohl die Dummheit, als auch die Verzweiflung dieser depperten Meldung des BKA: Heise

Muss ich erklären, warum das Unsinn ist?

Sortierung der Politiker: Helden und Deppen

28. Juni 2009 1 Kommentar
No Gravatar

Sehr lesenswert:

Prantl in der SZ

Kategorienpolitik Tags: ,

Geht mal auf die Straße…

28. Juni 2009 3 Kommentare
No Gravatar

… und sagt den Leuten was Ihr denkt:

via: “Die neuen Menschen”

June, 28th – the day after

28. Juni 2009 12 Kommentare
No Gravatar

[ Update: Jetzt mit Fotos in den Kommentaren :-)   ]

So…

gerade ist mein Besuch gefahren und ich habe mich mal an den Schreibtisch gesetzt. Die Bude sieht aus wie nach einem Bomben-Einschlag und ich denke, ich muss gleich erst mal ein wenig Ordnung schaffen. Danach muss ich wieder lernen. Aber vorher  möchte ich noch einen kurzen Abriss vom Wochenende geben. Mehr…

Zusammenhanglos Zusammenhängendes

28. Juni 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Bevor ich mich zu gester, heute und vorgestern äußere, noch schnell ein oder zwei Verweise in das Welt Weite Web.

Politischer Natur:

  • Die CDU beweist einmal mehr nicht nur Demokratieverständnis einer ganz eigenen Art, sondern auch, wie viel man von den eigenen Leuten hält. Kritik ist nicht erwünscht und weil das so ist, will man sich auch nicht den Mitgliedern “stellen” müssen: SPON
  • Über Christian Denso hatte ich hier schon was geschrieben. Allerdings eher im Vorbeigehen und alles andere als ausführlich. Mache ich jetzt auch nicht, denn besser als hier geht nicht: Feynsinn – Tauss und die Kinderschänder
  • Und als krönenden Abschluss noch Peter, CDU-Wähler, der von seinen Mitmenschen gehänselt wird – und das völlig zu unrecht, denn sein Problem ist das Problem vieler und ein Problem, dem man sich annehmen kann: Soup von Hotels

Wäre ich Chinese…

26. Juni 2009 4 Kommentare
No Gravatar

… ich müßte über die Europäer schon schmunzeln.

Ich bin aber Europäer – und als solcher entsetzt und frage mich einmal mehr, was hier schief läuft:

“Das Blockieren oder Filtern bestimmter Internet-Inhalte ist für die Europäische Union völlig inakzeptabel.” Diese Worte hat EU-Medienkommissarin Viviane Reding der chinesischen Regierung ins Stammbuch geschrieben. Die von Peking geplante Einführung eines Internet-Filters ziele darauf ab, das Netz zu zensieren und die Meinungsfreiheit einzuschränken, sagte Reding in Brüssel. China hat erklärt, der Filter richte sich gegen Seiten mit pornographischem Inhalt und diene dem Jugendschutz. Ab Juli muss die Software auf allen dort verkauften Computern installiert sein.

Via: Netzpolitik.org

Man könnte paranoid werden…

26. Juni 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Wäre nicht so ein tolles Wetter, käme ich nicht gerade von einem sehr erfolgreichen Moschee-Besuch, müßte ich nicht lernen und würde ich nicht lieben Besuch erwarten, ich könnte geneigt sein, eine neue krude Verschwörungstheorie zu postulieren.

In der haben wir:

  • ein Unternehmen, dass ein Grundstück für 9 Millionen Euro kauft,
  • einen (Ex-)Minister, der neben seiner parlamentarischen Tätigkeit in die Führung dieses (Bau-)Unternehmens wechselt,
  • einen neu geplanten Fachhochschulstandort, für den ein Grundstück gekauft wird,
  • welches 50% der von dem Unternehmen gekauften Fläche beträgt und für das
  • dem Unternehmen 27 Millionen gezahlt werden sollen.

Naja, vielleicht ein andermal ;-) Ihr könnt ja raten… (die Tags sind natürlich rein willkürlich…)

Geburtstagsbesuch :-)

26. Juni 2009 12 Kommentare
No Gravatar

Claudia...

(Und überhaupt…. toll, wie viele Leute sich gestern und heute gemeldet haben *freu* Wer übrigens mal lachen will: Morgen werden 4(!) Claudias in einem Raum um mich herum sein…)

Gut und Schlecht – immer so nah bei einander

26. Juni 2009 2 Kommentare
No Gravatar

Ich bin heute sehr gerührt von all dem, was ich über Michael Jackson lese. Viele scheinen so zu denken wie ich und werden den Musiker in ihm vermissen und das gehetzte Wesen.

Und parallel dazu drischt die Realität schon wieder ungebremst auf mich ein.  Ich lese den vermutlich dümmsten Artikel seit langem in der ZEIT, geschrieben von Christian Denso:

[...] Da ist zum einen der Vorwurf der Vorverurteilung: Die Ermittler hätten den Verdacht (bewusst) publik werden lassen, heißt es. Tauss sprach von »sozialer Exekution«, das Netz stimmte ein. Wahlweise ist von »Justizmord«, »medialer Hinrichtung« oder »Verschwörung« die Rede.

Die gängigste Variante der kursierenden Verschwörungstheorien lautet: Ein unbequemer Geist sollte wohl mundtot gemacht werden, »indem man ihm genau die Sache öffentlich vorwirft, bei der der dumpfe deutsche Stammtisch das Geifern anfängt«. So schreibt es Holger Klein, Radiomoderator des Hessischen Rundfunks, in seinem Blog. Auf der Solidaritätsseite für den Abgeordneten wird argumentiert, der »so kompetente« Tauss sei schließlich immer einer gewesen, der für die Freiheit im Netz kämpfte – gegen das BKA-Gesetz wie gegen die Sperrung von Kinderporno-Seiten. Tauss sei »ein Mensch, der auch mal riskiert, anzuecken. Wir haben genug aalglatte, stromlinienförmige Karrieretypen«, heißt es in einem Kommentar auf der Seite der Piratenpartei.

Schließlich finden sich unter seinen Netz-Sympathisanten auch noch jene, die das Sammeln von Kinderpornografie für eine »Lappalie« halten – oder gleich für eine »sozial kompatible Art«, um »seine Triebe zu kanalisieren«. Jede Gemeinde sucht sich den Helden, den sie verdient.

Mac? More than a PC ;-)

26. Juni 2009 5 Kommentare
Kategorieninternettes, unsinn Tags: ,