Archiv

Archiv für Dezember, 2009

Dinner for One ( Legoversion)

31. Dezember 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

nfc.

Kategorieninfos Tags:

mein Fundstück des Jahres 2009

31. Dezember 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

ist eindeutig Renates Bilderwelt. Phänomene Seite.
die Frau meint das Ernst. Bestimmt. Darauf verwette ich eine 50er Packung Pro-Neurin. Damit es mit Schlafen wieder klappt.
NFC

Kategorieninfos Tags:

Rückblick …

30. Dezember 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Bombastisch! Wieder ein Jahr im Sack. Nur noch ein paar Stunden und wir können getrost der Vergänglichkeit den Mittelfinger entgegen strecken. Es geht nicht nur ein politisch Magen umdrehendes Jahr zu Ende, nein: auch ein Jahrzehnt haben wir mit schweißtreibenden, wahnwitzigen, unglaubwürdigen Wahnsinn jeden Tag aufs Neue zähneknirschend überlebt und stehen dennoch immer noch aufrecht.

365 Tage haben wir hinter uns gelassen und haben jede erdenkliche Gefahr für Leib und Leben über uns ergehen lassen und diese überwunden. Wenn wir uns in der letzten Nacht nicht durch einen China-Böller die Murmel vom Rumpf gesprengt haben, können wir mit erhobenen Kopf ins neue Jahrzehnt blicken.

Was haben wir nicht alles erlebt und überlebt im letzten Jahr? Wir haben mit vereinter Kraft den Selbstmord der SPD mitgestaltet. Eine Partei, die nun das Projekt 18 der FDP vor Augen hat und sich auch noch daran ergötzt. Erst in den letzten Tagen hat sie erneut den Nachweis erbracht, dass sie sich unserer Mithilfe als würdig erwiesen hat, dabei hatte der vereitelte Attentäter anscheinend nicht einmal einen gültigen Pass und war dennoch ins Flugzeug gekommen. Who cares …

Und da wäre noch der Herr Schäuble, der uns seit Jahren mit immer weiteren anhaltenden und stetig weiter steigenden Terrorfadenkreuzen terrorisierte. Dieser darf nun seine lieb gewonnene Sammelleidenschaft auf unser Aller liebes Geld anwenden. Vorratsspeicherung sei dank! Hat er doch viel in den letzten Jahren gelernt, um es auf das Staatsäckel anwenden zu können. Ob er wie Dagobert Duck im Geldspeicher umher schwimmt? Wer weiß – drollig wäre es!

Aber was rede ich, das ist alles Schnee von gestern … und bald schon ein ganzes Jahr her. Ach was rede ich – ein ganzes Jahrzehnt!

Wir haben Masseninfektionen von resistenten Schweinengrippenkillerviren überstanden, den Klimawandel mit Worthülsen und leeren Versprechungen in die Schranken gewiesen, ein Fadenkreuz der islamistischen Terroristen nach dem anderen ausgewichen und der ansteigenden Terrorgefahr getrotzt, Tanklaster in die Luft gejagt, die Abwrackprämie mit unserem eigenen Geld unterstützt, fröhlich in die, wie Pilze aus den Boden wachsenden, Kameras gegrinst und uns dabei gefreut, dass wir auf Schritt und Tritt uns sicher fühlen können, persönliche Daten und Kontobewegungen in “Entwicklungsländer” verkaufen lassen, der Wirtschaftskrise mit immer weiter sinkenden Löhnen und steigende Arbeitslosigkeit getrotzt und und und …

Aber wenn wir die Schwelle zum neuen Jahrzehnt überschreiten, dann sollten wir das alles wenigstens für ein paar Stunden vergessen und an unsere eigenen Ziele und Wünsche denken. Wir sollten uns über die 365 überlebten Tage freuen und uns fest vornehmen auch die kommenden 365 Tage so gut es geht zu meistern. Wir sollten gemeinsam die Unfairnisse im Alltag meistern und zum Besseren wenden. Getreu nach dem Motto: “Einer für Alle und Alle für Einen”. Ja, da waren die Musketiere doch schon etwas fortschrittlicher als wir heute.

Ungeachtet aller Widrigkeiten wünsche ich allen Lesern dieses Blogs einen guten und unfallfreien Rutsch ins neue Jahrzehnt. Ich hoffe auf Vorsätze, die nicht durch äußere und mit schwarzen Koffern bespickt gelenkt werden, sondern aus dem Inneren heraus gefestigt wurden. Ich hoffe auf ein erfolgreiches und sorgenfreies Jahr für Jedermann und Jederfrau und erst recht wünsche ich mir, dass das nächste Jahr weiterhin untereinander so erquickend wird, wie es die letzten Monate für mich war – auch wenn darunter die freie Zeit gelitten hat und das eine oder andere graue Haar entstanden ist.

Viel Glück und Gesundheit euch allen!

FireFox

Kategoriengedanken Tags:

Brot statt Böller

30. Dezember 2009 2 Kommentare
No Gravatar

Da auch dieses Jahr wieder Millionen und Abermillionen €uronen in den Himmel geblasen werden kann ich auch dieses Jahr nur wieder Brot statt Böller plädieren.

Auf dem KIKA kommt
Am 31.12:
11.35 Brot Neujahr
Am 1.1.
20.40 Dinner für Brot

Kategorienfilm, gedanken, infos, mitmenschen, soziologie Tags:

2009 – ein Bild in 10.000 Bildern

30. Dezember 2009 1 Kommentar
No Gravatar

Da geht es hin, das Jahr 2009.

Ein guter Grund, mal so eine Mosaik-Software auszuprobieren. Und der einfach mal alle Ordner zum Fraß vorzuwerfen, die “2009” enthalten.

Mit “overlay” des vorgegebenen Bildes:

no images were found

Und ohne:

no images were found

Das Original ist ein 7700×5500 Pixel-Jpg, dass für 60x90cm gedacht ist. Insgesamt sind es knapp über 10.000 “Kacheln”, wobei leider die Software identische Bilder mehrfach verwendet. Ich bastel noch ein wenig und dann geb ich das wohl mal in den Print :-)

Kategorienfoto Tags: ,

Radio Daktari

29. Dezember 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

hihi… gestern Abend war ich @das_Asti bei CampusFM besuchen, während sie CampusCharts moderiert hat. Fand ich gut, hat Spaß gemacht mal einem Profi zuzusehen. Radio machen find ich ja schon faszinierend. Du, das Mikro, die Technik und vor den (neuartigen und altmodischen) Rundfunksempfangsgeräten Dein Publikum. Entertainment ohne Feedback.

Und wenn man schon in Essen ist, was macht man dann?

Richtig, man kehrt in die Beste aller Cocktailbars ein. Wir waren um halb 9 da, geöffnet wird um 9. Und wir haben den letzten(!) Tisch bekommen können. Als geöffnet wurde, konnten ungefähr die Hälfte der Leute, die vor der Türe gewartet haben, wieder gehen – überfüllt.

Und ich glaube ja nach wie vor, das hat seinen Grund in den absolut bombastischen Cocktails. Wobei ich sagen muss, das @das_Asti sich sehr tapfer gehalten hat – auch noch nach 2 Cocktails. Da könnte man einer von lernen :-)

no images were found

no images were found

no images were found

ruhrgebiet – the city that never sleeps

29. Dezember 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Das Ruhrgebiet wirkt auf Besucher verständlicher Weise wie eine riesige Stadt. Haus an Haus, Mensch an Mensch. Und wenn man ganz genau hinschaut, sieht man, dass es schon lange auch nicht mehr richtig Nacht wird. Selbst wenn es stockdunkel sein müsste, hängt ein Schimmer über der Stadt. Die Wissenschaft hat ein Wort dafür: Lichtverschmutzung

no images were found

Ein Phänomen, dass es an manchen Tagen fast unmöglich macht, den Sternenhimmel zu sehen – selbst wenn es nicht bewölkt ist. Und ein Phänomen, dass es mir daher unmöglich machen würde, unter dieser Glocke aus “Smoglight” zu leben. Gesund kann das nicht sein.

put to death

28. Dezember 2009 2 Kommentare
No Gravatar

Ich bin nur ungern öffentlich so politisch, aber grad hörte ich in den News auf BFBS ( mein Daily Radio) von der Tötungsabsicht der Chinesen. Nach 50 Jahren soll also jetzt wieder ein Europäer hingerichtet werden.
Wird der Scharfrichter auch mit deutscher Entwicklungshilfe bezahlt? Entschuldigung, aber ich bin wahrlich entsetzt.
Times Online

Kategorieninfos Tags:

Panic Attack

28. Dezember 2009 1 Kommentar
No Gravatar

ein Film von Fede Alvarez. Ein Name, der sicherlich irgendwann in Hollywood auftauchen wird. Ich empfehle diesen Film in Fullscreen zu betrachten.

Kategorieninfos Tags:

The Running Man V2.0

27. Dezember 2009 3 Kommentare
No Gravatar

Am 07. Januar kommt ein neuer Film ins Kino. Titel: “GAMER

Für mich ein Muss, schon weil der Bösewicht von Michael C. Hall gespielt wird. Das sagt den meisten vermutlich nix, aber der Mann ist der Protagonist “Dexter” in der gleichnamigen TV-Serie aus den USA. Und die ist mal so richtig gut – unter anderem wegen ihm.

Ich will nicht zu viel verraten, weil es ja noch ein paar Tage hin ist. Aber soviel sei schon mal geschrieben: Der Film rockt einfach nur. Die Story ist irgendwo im Bereich “Running Man” (dem Film) angesiedelt, mit Elementen aus “The Sims” und populären Games wie Call of Duty. Und auch wenn er heftig anfängt und die Story natürlich vom Anfang bis zum Ende keine Überraschung enthält:

Er macht einfach Spaß zu gucken. Also freut Euch auf den 07. Januar und vergesst nicht ins Kino zu gehen. Wer kommt mit?

Kategoriengedanken, infos Tags:

Gedankenketten…

27. Dezember 2009 5 Kommentare
No Gravatar

Oder: Wo wir gerade von Urlaub reden…

Von hier…

no images were found

nach hier…

no images were found

Kategorieninfos Tags:

Staatsschutz

27. Dezember 2009 1 Kommentar
No Gravatar

In der lokalen Press bin auf einen interresanten Artikel gestoßen.
Dabei geht es um eine Geste am Steuer eines Reisebusses.
Fotografiert von einer Gelddruckmaschine.

Bußgeld und Staatsschutz

Kategorieninfos Tags:

uniqlock

26. Dezember 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Uhren gibt es. also komische, skurile, tickende, tanzende.
Diese hier gefällt mir.
Tick

Kategorieninfos Tags:

Wöhliche Freihnachten

24. Dezember 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

…oder so.
In diesen Sinne, brennt nicht die Bude ab.

Kategorieninfos Tags:

Aber nein, ich bin kein Misanthrop

23. Dezember 2009 3 Kommentare
No Gravatar

Ja gut, ich gebe zu: Weihnachten ist nicht meines.

Was ich aber nicht verschweigen möchte, bei all dem rumgekotze, ist, dass ich eigentlich selber auf der Sonnenseite stehe: Beamter, Ratsherr, Aufsichtsratmitglied, Fotograf, Student, ich glaube ich habe sehr viel Glück gehabt.

Das alles wäre aber nicht die Bits und Bytes wert, die es braucht um Euch das Lesen zu machen. Wenn es alles wäre. Wenn es SIE nicht gäbe.

Sie, das ist der Plural und er umfasst all die Menschen, die mein Leben so unfassbar Lebenswert machen. Die mir jeden Tag Grund genug sind aufzustehen und mich mit einem Lächeln dem Kampf zu stellen: Für eine Welt, die vielleicht ein kleines bisschen besser wird. Und natürlich könnte ich Euch zu jedem Namen eine Geschichte erzählen… manchmal inzwischen sehr lange Geschichten, manchmal kurze Storys.

Also bedanke ich mich mal pauschal bei allen um mich herum. Ich weiß, dass ist nicht ausreichend auch nur einen Teil dessen zurück zu geben, was Ihr mir gegeben habt. Aber es ist ehrlich und soll Euch zeigen, wie unglaublich viel es mir bedeutet. Übrigens freue ich mich auch über die Idioten in meinem Leben: Humor ist halt, wenn man trotzdem lacht :-D

Jetzt Namen aufzuzählen wäre zu mühsam und ich liefe Gefahr, jemanden zu vergessen. Insgesamt bin ich aber von so vielen lieben Menschen umgeben (von denen viele auch hier bloggen und kommentieren!), dass ich mich unendlich glücklich schätzen kann. Und ich glaube, ich gehöre zu den Menschen die begriffen haben, das all das Streben nach Individualität letztlich nicht die Wärme der Gemeinschaft ersetzen kann.

Und wenn mich jemand fragt, ob ich Weihnachten denn gar nichts abgewinnen kann, dann sage ich:

Doch:

Weihnachten ist für mich die Zeit, zu der ich an all die tollen Menschen denke, die mein Leben bereichern! Denn ohne Euch wäre ich ein ziemlich armer Mensch. Danke, dass Ihr für mich da seid, Teil meines Lebens wurdet. Jede und jeder auf eine eigene Art und Weise!

Kategoriengedanken, mitmenschen Tags: ,