Archiv

Archiv für März, 2013

H(ä)(e)nsel und Gretel

31. März 2013 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Nachdem ich ihn fast verpasst hätte, konnte ich doch noch den Film „Hänsel und Gretel“ sehen. Und vermutlich waren meine Erwartungen zu hoch:

Der Film hat Potential, keine Frage. Auch filmisch gibt es nicht viel zu meckern. Und doch… ich habe mich selten so extrem gelangweilt, wie bei diesem Film. Er kam einfach nicht in Fahrt. Und wenn im „normalen“ Kino das einzige Highlight die Badeszene von Viitala Phila ist, dann sagt das vermutlich viel über den Film…

Schade, schade. Ehrlich schade. Und lohnt nicht mal auf DVD…

 

Kategorienfilm Tags: ,

Pines/Psychose und The Eleventh Plague: Lesen für Spaß

31. März 2013 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Ich bin ja schon seit ich ein Kind bin eine Leseratte.

Dabei begegnen mir immer wieder Bücher, die mich so in ihren Bann ziehen, dass mir das Weglegen schwer fällt. In der letzten Woche hatte ich gleich zwei Bücher davon in der Hand:

Psychose (Pines) (Amazon, 9,99€):

Das Buch Psychose handelt von Ethan Burke, einem Agenten des Secret Service. Ethan wird nach Pines geschickt um das Verschwinden von zwei Kollegen zu klären. Das Buch beginnt damit, dass er nach einem Unfall zunächst ohne Gedächtnis in  den Wäldern von Pines aufwacht.

Besonders gut gefallen hat mir an dem Buch, dass Blake Crouch, der Autor, es ziemlich lange schafft, mich an der Nase herum zu führen. Sein Erzählstil macht schnell deutlich, dass etwas nicht stimmt und was nicht stimmt. Die Zeitlinie. Aber warum und was es damit sich auf hat,  bleibt ziemlich lange verborgen. Das Ende ist dann relativ überraschend, auch wenn man im letzten Viertel des Buches mit der Nase drauf gestoßen wird, was kommt. Und dann steht da noch die alles entscheidende Frage, die Ethan sich selbst beantworten muss.

Das Buch ist garantiert in naher Zukunft Vorlage für einen Film.

Und es ist richtig, richtig gut!

The Eleventh Plague (Amazon, 13,99€):

Ich mag Endzeit, ich mag Zombies, ich mag überhaupt wenn die Welt nur noch aus Ruinen besteht und wenige Menschen entweder darum kämpfen zu überleben oder die Zivilisation aufzubauen. The Eleventh Plague hat außer Zombies eine Menge davon.

Wobei… das was mich das Buch an einem Tag hat durchlesen lassen ist, dass es eigentlich komplett anders ist. Natürlich steht der Protagonist und sein (Über-)-Leben im Vordergrund, aber tatsächlich handelt das Buch von den ureigensten menschlichen Eigenschaften.

Man kann dem Autor Jeff Hirsch vorwerfen an manchen Stellen nicht so tief in die Geschichte um Stephen einzudringen, wie man sich wünschen würde. Auf der anderen Seite macht es das Buch aber schnell lesbar. Und am Ende hat man ein gutes Gefühl – auch wenn das Ende vielleicht weniger Happy End ist, als es zunächst scheinen mag.

 

Kategoriengelesen Tags:

Frohe Ostern!

31. März 2013 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Und viele bunte Eier… 🙂

Kategoriengedanken Tags:

Und NETT ist der kleine Bruder von Scheiße

29. März 2013 1 Kommentar
No Gravatar

Eigentlich war heute eine total klasse Rad-Tour mit wirklich lieben Menschen geplant. Am Ende war sie aber nur nett.

Versteht mich nicht falsch, die Tour und die Leute waren wie immer super klasse. Das dann allerdings nach 50km mein Schaltauge von einem Stock abgerissen wird und mir eine Acht ins Rad schlägt, das hätte ich heute wirklich nicht gebraucht 🙁

Dank findiger Helfer konnte ich dann zumindest als Singlespeed-Fahrer bis zum Bahnhof nach Wesel rollen und von da mit dem Zug heim. Trotzdem hätte ich mir was besseres vorstellen können. Zumal: Kann mir mal einer sagen wo ich jetzt kurzfristig, also bitte spätestens(!) morgen ein neues Schaltauge her bekomme?

(Positiv: Der Rahmen scheint nix abbekommen zu haben – Gott sei Dank…)

(Und irgendwie war’s ja doch cool 😉 )

Foto 1 Foto 2 Foto 3

Kategorienfoto, Sport Tags: , ,

Cooler als meien Schule. Und Deine.

28. März 2013 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar
Kategorienfilm Tags: ,

Werbeparodien…

28. März 2013 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar
Kategorienfilm, unsinn Tags: , ,

Stufen-Laktat-Test

25. März 2013 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Am Sonntag war ich bei pro-formance um mich mal von Steffi ausmessen zu lassen. Dabei war das Ziel die IAS zu bestimmen, also die Pulsgrenze ab der meine Muskeln schneller übersäuern, als das Laktat wieder abgebaut wird.

Schon heute habe ich einen sher ausführlichen Bericht vorliegen, der besser ausgefallen ist, als ich dachte. So liegt meine IAS bei einem Puls von 165 mit 259 Watt Leistung – da hatte ich was anderes erwartet: Meine IAS vermutete ich bei ~140. Die Abbruchleistung beim Test war übrigens 320 Watt – hier wollten zwar die Beine noch, aber ich hatte schlicht keine Puste mehr. Mein maximaler Laktatwert lag bei 8,7, erwartet hatte ich ungefähr 10.

Steffis Auswertung sagt jetzt, dass ich deutlich überdurchschnittlich trainiert bin, wenn man Alter, Geschlecht und Gewicht mit in Betracht zieht. Meine Ausdauer- und Maximalleistungsfähigkeit sind wohl nah bei einander, was mir netter Weise die Möglichkeit öffnent „frei Schnauze“ trainieren zu können.

Soweit die guten Nachrichten.

Auf der schlechten Seite steht, dass sie deutliches Entwicklungspotential koordonativ in den intensiven Bereichen hat – das ist ja offensichtlich mein Schwachpunkt, wie man bergauf sehr schön erkennen kann.

Da man aber auch daraus Gutes lesen kann, denke ich mir jetzt einfach mal, dass es prima ist, dass meine Grundlagen gut ausgebildet sind und hoffe jetzt, dass ich zusammen mit Steffi und ihren Trainingsplänen meine „intensiven Bereiche“ so weit verbessern kann, dass sich bis zur Zillertal-Challenge Erfolge einstellen 🙂

 

KategorienSport Tags: , ,

Ruhe in Frieden

25. März 2013 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Ich habe gerade erfahren, dass ein geschätzter Kollege aus dem Rat verstorben ist: Hans Dieter Langenfurth.

Das macht mich tief betroffen, denn auch wenn wir politisch selten einer Meinung waren, war er eine beeindruckende Persönlichkeit und verkörperte für mich auch ein Stück Voerde, wie man es kennt. Ich gebe zu, ich habe mich gerne mit ihm im Rat und den Ausschüssen gestritten. Weil man sich danach immer noch in die Augen schauen konnte und wußte, dass Politik Politik und der Mensch Mensch ist.

Ich wünsche seiner Familie und seinen Freunden viel Kraft um mit dem Verlust fertig zu werden.

Ich glaube, die Stadt Voerde verliert mit ihm einen engagierten Politiker und einen wichtigen Menschen.

Kategoriengedanken, politik Tags: ,

Der Schwarm….

23. März 2013 1 Kommentar
No Gravatar
Kategorienfilm Tags:

Take this Waltz

20. März 2013 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Ich gebe zu, wenn was aus Canada kommt, hat das bei mir schon leichte Vorteile. Und nicht anders erging es dem Film „Take This Waltz„, den ich gestern im Filmforum geguckt habe:

Eine interessante Liebesgeschichte mit vielen Ebenen auf denen sie sich abspielt. Ein leichter Einschlag von Drama, der nicht den Film dominiert. Das ganze verpackt in wirklich schöne Bilder, gespielt mit einer selten erlebten Intensität.

Eigentlich schade, dass Filme wie ARGO es schaffen, eine solche Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, während echte cineastische Genüsse wir Take This Waltz deutlich weniger Aufmerksamkeit zugesprochen bekommt.

Mein Tip: Wer kann und nicht nur Actionfilme braucht, sollte sich dringend den Film anschauen. Und danach tiefentspannt das Kino verlassen mit dem Gefühl, dass doch irgendwie alles gut ist…

 

 

Kategorienfilm Tags: ,

Argo fuck yourself

20. März 2013 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Nachdem Argo ja Oscar-Weihen erhalten hat, habe ich mir den Film auch mal angesehen. Im Kino muss ich den verpasst haben. Und das ist, so viel vorab, keine Schande.

Wer einen vor US-Patriotismus triefenden Film über die Ignoranz der US gegenüber anderen Ländern sehen will, ist hier richtig. Wer Spannung, eine gute Dramaturgie oder auch nur gute schauspielerische Leistungen erwartet, ist hier komplett an der falschen Adresse.

Selten hat mich ein Film so enttäuscht wie Argo.  Einzig passend der informelle Untertitel, den sich der Film selbst gibt. Eben ARGO fuck yourself!

Kategorienfilm Tags: ,

Domian, Facebook, mein Unverständnis

20. März 2013 1 Kommentar
No Gravatar

Gestern habe ich mich in einem Tweet kurz kopfschüttelnd zur „Causa Domian“ geäußert: Der aus Funk und Fernseh bekannte Moderator des WDR hat sich verwundert darüber gezeigt, dass Facebook kirchenkritische Texte von ihm gelöscht hat.

Heute legt er noch mal nach und „überlegt“ jetzt sogar, einen eigenen Blog anzufangen. Und ich überlege in Tränen auszubrechen. Ich meine, Domian ist nicht doof, also was soll das?

Ist er ernsthaft überrascht, dass Facebook als amerikanischer Dienstleister sich auch auf amerikanische Interessen und Ansichten konzentriert? Das im Land der „unbegrenzten“ Möglichkeiten Sturmgewehre opportun, stillende Mütter aber Tabu sind?

Denkt Domian wirklich jetzt erst darüber sich seine eigene Plattform zu schaffen und damit die originäre Idee vom Internet – jeder ist Anbieter und Nutzer zu gleichen Teilen – wieder aufnimmt?

Und wenn „Leittiere“ wie Domian erst damit konfrontiert werden müssen, dass Facebook ihre Daten ohne Rückfrage löscht und auch nicht wieder herstellen kann, damit sie sich überlegen wieder „eigene“ Identitäten im Internet aufbauen, dann wundert mich eigentlich nix mehr.

Neuer Leitspruch: Jeder User bekommt den Content, den er verdient.

Erster Lauf der belgischen Enduro-Serie in Esneux

18. März 2013 5 Kommentare
No Gravatar

Wie man am letzten Posting schon sehen konnte, sind wir gestern vor dem Wetter geflohen. Eigentlich stand Mountainbiken auf dem Programm. aber nachdem schon morgens der Regen ans Fensterprasselte, war dazu keine Lust mehr.

Also Plan B und ab ins beschauliche Esneux

20130317-DSC_0852

Mehr…

Kategorienfoto, Sport Tags: , , ,

Easyphone Enduro 2013: 1st run @ Esneux

17. März 2013 1 Kommentar
No Gravatar

Hier sind die Fotos, die wir heute gemacht haben. Sie sind nur sortiert und minimal in der Helligkeit / dem Kontrast angepasst. Wenn Du eins in voller Auflösung und Druckqualität haben willst, melde Dich bitte bei mir.

Wie immer: Für private Zwecke frei verwendbar!

Here are the photos we took today. They are only selected and we did a minor correction of light / contrast. If you would like to get a full size and ready to print-file, please contact me.

As always: Free for personal use.

Kategorienfoto, Sport Tags: , , ,

Eine Frage. Drei Möglichkeiten.

16. März 2013 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Der Spiegel berichtet heutet, dass die brandgefährlichen und passend zur Bundestagswahl aufgetauchten Salafisten die gleiche Waffenart benutzten, wie die NSU-Mörder. Die berühmten Kreise der Ermittler werden damit zitiert, dass die Salafisten…

  • … vielleicht gleiches mit gleichem vergelten wollten. Was ich persönlich für eine nicht wirklich tragfähige Theorie halte: Der Aufwand wäre viel zu groß und der Nutzen viel zu klein. Oder ob…
  • … die Salafisten aus Zufall die gleiche Marke und das gleiche Kaliber gewählt haben.

Eine Frage die in dem Artikel nicht beantwortet wird, wäre aber doch:

  • Hat der gleiche Lieferant beide Gruppen bedient?

Und Lieferant muss ja kein zwielichtiger Waffendealer sein. Es könnte jede Institution sein, die ein Interesse an einem Anschlag, dessen Vereitelung und Überschneidungsmerkmalen zu den NSU-Attentaten hat. Die man jetzt ja natürlich in einem ganz anderen Licht sieht.

Wer könnte denn Interesse haben?