R.E.D. 2

Nachdem ich vor gut 3 Jahren (wow wie die Zeit verfliegt) im Kino lachend in R.E.D. gesessen habe und vielen alternden Stars meiner Jugend bei einem schier aussichtslosen Kampf zugesehen habe, musste ich bei R.E.D. 2 natürlich auch ins Kino…

 

Und um es kurz zu machen: Der Film hielt, was er versprach.

Die Geschichte setzt mehr oder weniger da an, wo wie bei R.E.D das Kino verlassen haben und mit Bruce Willis, John Malkovich und Helen Mirren stehen wieder ihren Mann, diesmal begleitet unter anderem von der Zeta-Jones und dem Hopkins.

Und ja, wir haben viel und lange gelacht. Und auch wenn man theoretisch die Story hätte etwas dichter und den Film damit etwas kürzer machen können, so ist R.E.D. 2 doch ganz klar eine Empfehlung wert. Einfach gut.

R.R.I.P

Die Figur des Riddick hat mich in dem Film Pitch Black am meisten begeistert. Sogar Vin Diesel passte eigentlich perfekt in die Rolle des merkwürdigen Wesens, dass von außen Mensch und von innen Alien zu sein schien. Und auch der Folgende Riddick – Chroniken eines Kriegers hat mir gefallen. Von daher war es keine Frage, dass ich bei der dritten Ausgabe natürlich auch ins Kino musste. „R.R.I.P“ weiterlesen

Voerde und die Angst vor dem Fremden?

Ich mache mir zunehmend Sorge um Voerde – insbesondere um das erstarken von Strömungen, die meiner Meinung nach deutlich rechts von der Mitte zu sehen sind. Dabei steht gerne mal die CDU Voerde im Mittelpunkt meiner Betrachtungen und es scheint System zu haben. „Voerde und die Angst vor dem Fremden?“ weiterlesen

Fassungslos

Nein, nicht wegen des Wahlergebnisses. Obwohl das auch, aber dazu schreibe ich erst morgen.

Im Moment macht mich fassungslos, wenn in der Wahlnacht(!) über Twitter die Meldung rauscht, dass die Familienministerin(!) Kristina Schröder das Amt niederlegen will, um mehr Zeit für die Familie(!) zu haben.

Das ist…

Das ist…

Mir fehlen die Worte. Ich meine, das ist auf so vielen Ebenen unfassbar: Von „sie kann es sich leisten“ bis hin zu „da hat sie wohl die Jobbeschreibung nicht richtig gelesen“, dass ich echt wieder einen bissigen Kommentar noch eine angemessene Analogie auf die Beine stellen kann. Ich bin einfach…

Fassungslos.

Und das ist die Frau…

… die in meinen Befürchtungen morgen wiedergewählt werden wird. Haben wir das echt verdient?

 

Vielleicht sollte ihr mal jemand erklären, warum gleichgeschlechtliche Paare keine ungewollten Kinder bekommen. So von wegen Kindeswohl. Und wie genau bei Adoptionen geprüft wird, während man für eine Schwangerschaft (Gott sei Dank) keine Genehmigung braucht. So von wegen Kindeswohl.

Unerträglich!

Fieberträume. Oder: warum ich zu viel Serien und Filme gucke

Fieber zu haben ist nicht schön, aber manchmal schon urig.

Letzte Nacht haben wir den Piloten von „Hell on Wheels“ gesehen, bei dem es unter anderem um den Bau der Ost-West-Bahnverbindung in den USA nach dem Bürgerkrieg geht. Und unter welchen Bedingungen dort (vornehmlich) Schwarze geschufftet haben. Natürlich bin ich dabei weg gedöst.

Nachts hat mich die Geschichte aber weiter verfolgt. Und ich habe allen ernstes geträumt, dass die Arbeiten ja viel schneller voran gehen würden, wenn man Raketenwürmer davon überzeugen könnte, die Trasse zu graben. Und der Plan wirkte durchaus realistisch 😀

Was schließe ich daraus? Ich sollte erstens weniger Trash gucken, zweitens meine Medikamente nehmen und drittens endlich die Tremors-DVDs kaufen. Die fehlen nämlich.

Wenn mir die Rheinische Post die Tränen in die Augen treibt

Ich blättere morgens immer durch die RP auf der Suche nach Lokalmeldungen die interessant sind. Der Rest der Totholzpresse interessiert mich nicht – da ist die RP allerdings in guter Gesellschaft mit anderen Produkten. Aber heute morgen hat mit schon die Startseite der RP Tränen in die Augen getrieben:

Millionen Vodafone-Daten in Ratingen gestohlen

„Wenn mir die Rheinische Post die Tränen in die Augen treibt“ weiterlesen