Archiv

Archiv für Dezember, 2015

Star Wars: Das Erwachen der Macht

24. Dezember 2015 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Das meine Kino-Crew mit mir Heilig Abend noch Star Wars gucken geht, fand ich geil. Also Karten für ein Schweinegeld gekauft und ab ins Kino. Zwei Stunden Star Wars.

Oder wie wir sagen würden: 2 Stunden kaum erträgliche Langeweile.

Ehrlich, das einzige was man dem Film zu Gute halten kann ist, dass die neue Hauptdarstellerin nett anzusehen ist. Ansonsten ist der Film nicht nur über alle Maße schlecht. Er hat noch ein viel größeres Problem:

 

Es gibt nichts, aber auch gar nichts neues. Klar die Gesichter sind anders aber ansonsten wirkt der Film wie eine Sammlung alter Star Wars-Filme. Ohne Spoilern zu wollen: Das hatten wir alles schon  mal. Die Brücke, der Graben, der Reaktor. Der Sohn, die Beziehung. Oh diese Schmerzen.

Dazu kommt dann noch das der Film tatsächlich so ist wie man ihn sich von Walt Disney vorstellen würde: Weich, seicht und ohne jede Emotion, die irgendein Kind verstören könnte.

Dazu dann noch ein Gollum auf dem Thron und ein Ring der seinen Herrn, sorry ein Laserschwert, dass seinen Jedi ruft.

Und der finale Bosskampf? Den konnte man schon vor ein paar Jahren sehen:

Leute, egal wie sehr Ihr Star Wars liebt. Wie sehr Ihr Euch ein Widersehen wünscht. Wie leidensfähig Ihr seid. Tut Euch diesen Film nicht an. Er ist einfach schlecht.

Kategorienfilm Tags:

Wie Endgeil Ist Das?

14. Dezember 2015 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Kategorienfilm, unsinn Tags:

Kriegsrhetorik

2. Dezember 2015 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Das Internet ist das wichtigste Instrument seit der Erfindung von Rad und Feuer. Denn es hilft uns Prozesse zu verstehen und Transparent zu machen, die früher oft im Verborgenen statt fanden. Aktuelles Beispiel ist der Wandel der Rhetorik rund um den Syrien-Konflikt. Von „Krieg bringt nichts“ bis „Krieg muss sein“ – und das in nur ein paar Wochen:

Und jetzt gehet in Frieden und unterstützt die Arbeit von Jung & Naiv!

Kategorienpolitik Tags: ,

Die Ausreden der CDU Voerde – hoher Unterhaltungswert garantiert!

2. Dezember 2015 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Nachdem Ingo Hülser (CDU) ja erklärt hatte, dass man wahlweise gar nicht mit abgestimmt oder einfach die Abstimmung verpennt habe, ist jetzt der CDU-Chef, Bernd Altmeppen mehrfach in der Zeitung.

Bei ihm ist jetzt nicht die CDU schuld, sondern der Bürgermeister. Der habe nämlich „getrickst“:

Als erstes hatte sich die CDU geäußert: Parteichef Bernd Altmeppen fand das Vorgehen von Dirk Haarmann, wie berichtet, nicht sehr fair: Nach einer kurzen Unterbrechung habe dieser die Sitzung erneut aufgerufen und „sehr schnell die zweite Abstimmung durchgeführt. Da waren wir noch gar nicht wieder bei der Sache“.

Quelle: 151202_NRZ_Abstimmung Grundsteuer B

Das ist bemerkenswert, weil ich mich nicht erinnern kann, dass es eine Unterbrechung gegeben hätte, nach der die Sitzung fortgesetzt worden sei. Aber vielleicht habe ich da was verpasst, kann ja sein.

Aber jetzt stellen wir uns mal vor, im Protokoll steht geschrieben, dass

  1. es keine Unterbrechung der Sitzung an den Tagesordnungspunkten HSK und Grundsteuer B gegeben hat und
  2. die CDU sich nicht enthalten hat, nicht dagegen gestimmt hat, sondern konkludent für die Erhöhung.

Was würde das Bedeuten? Meiner Meinung nach müsste man die Frage in den Raum stellen ob die CDU hier nicht mehr nur nach Ausreden sucht um Ihre Mitwirkung zu verschleiern. Sondern das man einen, ich sag mal eher kreativen Umgang mit der Wahrheit hat.

Ich bin mal gespannt: Derzeit ist es ja en vouge nach Rücktritten zu rufen. Sollte sich also heraus stellen, dass die Abstimmung lief wie alle anderen und von daher kaum dem Bürgermeister „unfairness“ vorgeworfen werden kann, dürfte das für den einen oder die andere wohl Grund genug sein zu fragen ob dann nicht der CDU-Parteichef und auch die Fraktionsspitze daraus Konsequenzen ziehen müssten.

Es gilt also, mit hoher Spannung auf das Protokoll der Sonder-Ratssitzung zu warten. Stay tuned, we will broadcast live 😉

 

Kategorienpolitik Tags: , ,

Auf die FDP Voerde ist Verlass ;-)

2. Dezember 2015 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Ich muss ja fast dankbar sein, denn für einen Moment sah es so aus, als müsste ich der FDP Voerde Kudos geben. Aber das war wohl nur ein Ausrutscher, denn jetzt ist die FDP wieder voll da. Bzw. deren Ratsvertreter, Herr Benninghoff.

Herr Benninghoff war, erstaunlichweise seit es ihn wohl nicht mehr selbst betrifft, einer derer die möglichst laut danach gerufen haben, man möge die Ratsmitglieder zwingen ihre Nebeneinkünfte offen zu legen. Das Statement des Städte- und Gemeindebundes, dass die Stadt das nicht darf, ließ er nicht gelten.

Jetzt hat Voerde eine neue Ehrenordnung, die einen Prozess vor sieht in dem die Mitglieder von Drittorganisationen die Bezüge freiwillig angeben können. Und ich werde wohl nicht der Einzige sein, der das machen wird.

Was aber macht Herr B. aus V.? Er stimmt gegen die neue Ehrenordnung. Denn statt damit zufrieden zu sein das die rechtliche Unschärfe beseitigt wurde und dann mal zu sehen wer denn seine Einkünfte veröffentlicht und wer nicht… bezeichnet er die neue Ehrenordnung als zahnlosen Tiger und will sie nicht.

Für FDP-Ratsherr Benninghoff hat die Ehrenordnung in der neuen Fassung indes „nicht viel Wert“. Damit „schaffen wir einen
zahnlosen Tiger“, kommentierte er den Passus der freiwilligen Erklärung.

151202_NRZ_Ehrenordnung

Eigentlich müsste ich jetzt schona aus Prinzip meine Einkünfte nicht veröffentlichen – und wenn er sich das nächste Mal beschwert sagen: Was wollen Sie denn? SIE haben doch dagegen gestimmt, dass ich das freiwillig machen kann. 😉

Kategorienpolitik Tags: , ,