Home > ökonomisch, politik > Sportpark 2013?

Sportpark 2013?

21. Oktober 2011
No Gravatar

In einem kurzen Beitrag auf derWesten verkündet der erste Beigeordnete der Stadt Voerde, Herr Limke, den avisierten Baustart 2013 für den neuen Sportplatz Friedrichsfeld. Einerseits überrascht die Eile nicht, denn der Sportplatz ist längst nicht mehr nur Sportplatz – er ist ein Politikum, mit dem CDU und vor allem SPD ihren Führungsanspruch zu legitimieren versuchen.

Auf der anderen Seite überrascht mich die Aussage aber auch. Denn Herr Limke ist durchaus ein realistischer Mitarbeiter der Verwaltung und als solcher muss ihm eigentlich klar sein, was als “Störfeuer” seine Planung torpedieren wird:

Im „frühesten Frühjahr“ 2012 , so kündigte gestern Erster Beigeordneter Wilfried Limke auf NRZ-Anfrage an, werden vermutlich die Scoping-Termine, sprich die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange, und die Bürgeranhörung stattfinden. Ab 2013 und 2014 werde dann gebaut, und „wenn alles super läuft, kann 2015 umgezogen werden“, glaubt Limke.

Glauben ist halt nicht wissen. Denn es gibt da noch das eine oder andere “Problemchen”. In der Form, dass derzeit weder schlüssig beantwortet ist, wo zum Beispiel die Ausgleichsfläche für den Wald sein soll. Noch wo zur Hölle eigentlich das Geld her kommen soll. Und wo wir gerade beim Geld sind:

Ich wette hiermit:

Wenn es gelingt, die Baukosten im heute geplanten Rahmen zu halten, der sich aus der Drucksache 140/2011 ergibt – immerhin knapp 6,5 Millionen Euro!, spendiere ich SPD und CDU ‘ne Kiste Bier. Schafft es Voerde, eine schwarze Null zu erreichen, wie Langenfurth das einst versprach, gibt es von mir eine Kiste Sekt für die CDU.

Na? Jemand bereit dagegen zu halten?

 

Kommentare sind geschlossen