Die NSA überwacht Handys? Nein? Doch! Oh!

Wie jetzt?

Die NSA überwacht Handys? Weltweit? Und erstellt Bewegungsprofile?

[yframe url=’http://www.youtube.com/watch?v=w4aLThuU008′]

Manchmal weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Vor allem angesichts solcher Nachrichten und der Überraschung die manche Leute empfinden.

Hallo WACH WERDEN!!!!

Natürlich überwacht die NSA Handys. Und nicht nur die. Und das ist absolut logisch und keineswegs überraschend. Denn warum soll ich Menschen „verwanzen“, wenn die  so nett sind, ein Gerät mich sich herum zu tragen, dass (fast) genau so gut ist? Klar, die räumliche Genauigkeit ist ewas geringer, dafür bekomme ich aber den Benefit des sozialen Graphen, wenn sich Handys gemeinsam durch Zellen bewegen.

Und natürlich überwacht jeder Geheimdienst und jede Sicherheisteinrichtung, die die Möglichkeit hat, Mobiltelefone. Und hört die auch gerne mal ab. Das das geht ist einer Schnittstelle für „Lawful Interception“ zu verdanken. Auf gut Deutsch „Legals Abhören“. Das unterscheidet sich nur dadurch, dass es den „Hackern im Auftrag der Dienste“ leicht gemacht wird: Sie müssen keine Sicherheitseinrichtungen überwinden, sondern bekommen alle Daten die sie sich wünschen direkt ausgeleitet. Und ja, auch die deutschen Dienste bedienen sich.

Wißt Ihr was mich am meisten ärgert?

Die gespielte Überraschung und die beispiellose Gleichgültigkeit.

„Trifft mich nicht, ich bin ja kein Terrorist!“

Bis dann das nächste Mal der Gentest ruft, weil man versehentlich zur falschen Zeit in der falschen Funkzelle eingebucht war…

Autor: unkreativ

Gelegentlich hat der Unkreative das Gefühl, er müsse Euch etwas wissen lassen. Das kann sinnvoll sein. Muss es aber nicht. ;-)

Ein Gedanke zu „Die NSA überwacht Handys? Nein? Doch! Oh!“

  1. Oder weil man zufälligerweise eine Weile in derselben Richtung unterwegs war, wie irgendwelche Agenten.

Kommentare sind geschlossen.