Home > 1984, internettes, technik > Internetsecurity done wrong

Internetsecurity done wrong

19. August 2016
No Gravatar

Edith sagt: Ja, HE hat die Zertifikate getauscht:

Dieses ist korrekt und wurde im Zuge des Update des Betriebssystems auf unseren Plattformen durchgeführt. Wenn Sie die Zertifikate gegen prüfen möchten, finden Sie dazu unter 

https://www.hosteurope.de/faq/webhosting/sicherheit-ssl/ssl-zertifikate-webhosting-bereich/

eine Anleitung.

 


Die meisten Leute ignorieren ja „Fehlermeldungen“ gerne. Das gilt natürlich auch für falsche oder abgelaufene Zertifikate im Browser. Bei Mail verzichten witziger Weise immer noch sehr viele Leute darauf, überhaupt verschlüsselte Verbindungen zu wählen.

Ich verrate kein Geheimnis wenn ich sage, dass ich das natürlich anders sehe. Um so irritierter war ich heute morgen, dass sowhol mein Desktop, als auch mein Handy mich pflichtbewußt darauf hinwiesen, dass das Zertifikat für „meinen“ Mailserver ungültig ist:

UnbenanntIch kann mich absolut nicht erinnern, dass HostEurope mich über einen Zertifikatswechsel informiert hätte und habe mal eine entsprechende Anfrage an den Helpdesk gestellt. Bis zu einer Antwort von dort nutze ich temporär einen anderen Server. Weil dummerweise ein solcher Hinweis eben auch auf eine Manipulation an der technischen Infratruktur hinweisn kann. Und leider sind zwar alle meine Mails digital signiert, aber nur sehr wenige auch verschlüsselt.

Da möchte ich schon sicher gehen, dass der Transportweg, zumindest der Teil den ich kontrollieren kann, so sicher wie möglich ist. Sollte HE „vergessen“ haben, auf einen Zertifikatswechsel hinzuweisen (ich wüsste auch nicht wie mir die Überprüfung ohne Fingerprint gelingen sollte), wäre das natürlich ein klassischer Fall von: Das darf ja wohl nicht wahr sein.

Es ist allerdings auch möglich, dass ich die Info einfach übersehen habe….

Kategorien1984, internettes, technik Tags:
  1. Schauen Sie hin!
    21. August 2016, 19:20 | #1

    Sie als jedenliebenden Grüner wollen ja nichts davon wissen.

  2. Schauen Sie hin!
    21. August 2016, 19:28 | #2

    Ihr Bericht über Voerde.

    Kleingeister?

    Sie sind aber link(s)

    Der TKV Möllen ist nicht ohne. Darunter sind schwere Straftäter.

    Gehen Sie einfach am Besten mit einer Israelfahne zur Schlesierstraße und warten Sie ab.

    Das das Gasthaus Möllen nicht an diesen Verein verkauft wurde, ist gut. Ich kenne das Haus gut.Dies ist eine absolut rationale Entscheidung, dessen Fähigkeit euch linken genetisch wohl fehlt.

    Nicht wieder löschen, und bitte unterm Kommentar antworten.

Kommentare sind geschlossen