Die Geheimdienste und die Daten

Irgendwie…

es braucht heute schon viel um mich überhaupt zu schockieren. Da reicht es nicht mal mehr, wenn public wird in welch gigantischem Ausmaß die Geheimdienste dieser Welt Daten sammeln – und was sie damit anrichten könne.

Oder das sie absolut dilletantisch im Umgang damit sind:

Die Datencontainer sollen dutzende Terabyte an Rohdaten aus Überwachungen sozialer Netzwerke enthalten. Vickery lud eine Probe von 400 GByte herunter mit 1,8 Milliarden Social-Media-Beiträgen aus den vergangenen acht Jahren.

Quelle: heise

Irre. Völlig irre. Wie die Tatsache, dass auch das wieder niemanden so richtig bewegen wird. Wir sind längst dran gewöhnt, dass man alles von uns und über uns sammelt und schamlos nutzt, um uns zu manipulieren.


This is some text prior to the author information. You can change this text from the admin section of WP-Gravatar  Gelegentlich hat der Unkreative das Gefühl, er müsse Euch etwas wissen lassen. Das kann sinnvoll sein. Muss es aber nicht. 😉


Autor: unkreativ

Gelegentlich hat der Unkreative das Gefühl, er müsse Euch etwas wissen lassen. Das kann sinnvoll sein. Muss es aber nicht. ;-)