Home > tägliches > Reise ins ich

Reise ins ich

31. August 2005
No Gravatar

Ich war ein paar Tage unterwegs, größtenteils in Österreich mit kleinen Abstechern nach München und Mainz.

In Österreich bot sich mir auch die Möglichkeit, mal in mich selbst einzutauchen. Ich war “allein” in den Alpen, um mich herum Berge, von oben drückten Wolken auf mich und ich hatte ein paar Stunden, in denen ich mich meinen Gedanken hingeben konnte.


050831_1

Die Reise nach dort hatte vielversprechend angefangen und ich kann nicht mal sagen, dass meine Erwartungen nicht erfüllt wurden, in gewisser Weise wurden sie sogar übertroffen. Und doch… bei meiner Rückkehr herrschte größere Ratlosigkeit als zuvor… und meine eigenen Gedanken trugen das ihrige dazu bei.

Ich habe mich oft in den verganenen Tagen gefragt, wer die Menschen um mich herum sind, welche Rolle sie wohl in meinem Leben spielen. Und vor allem: Welche Rolle spiele ich in ihrem Leben? Spiele ich da überhaupt eine Rolle?

Doch statt Antworten kamen immer mehr Fragen an den Tag.

Auf dem Rückweg bin ich dann bei Sabine und ihrem Freund zwischengelandet. Essen beim China-Mann. Einfach so.

Was soll ich sagen? Das Essen kam, das Essen ging. Ein wenig Smalltalk, nichts verbindliches. Die Rechnung kam, das Geld ging. Der Glückskeks kam.

Und? Ich habe wieder was gelernt. So sehr ich auch nicht an Horsokope und Glückskekse glaube, manchmal sagen sie einem das, was man hören will. Oder hören muss. Oder – in meinem Fall: lesen…


050831_2

Nur… ein klitzeklein wenig irritierend bleibt: Des? Nicht der? ;-)

Kategorientägliches Tags:
Kommentare sind geschlossen