Home > politik > CDU: Wenn Kandidatengespräch, dann alle

CDU: Wenn Kandidatengespräch, dann alle

3. August 2009
No Gravatar

Wir finden Deinen Vorschlag, eine weitere Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl, unabhängig von den bereits terminierten, durchzuführen, nachvollziehbar. Da es elf Oberbürgermeisterkandidaten gibt, wäre es arrogant, das Bewerberfeld jetzt künstlich auf zwei reduzieren zu wollen. Daher bitten wir darum, alle einzuladen.

Offizielle Antwort auf die Einladung der SPD zu einem Gespräch zwischen Sauerland und Brandt. Und ja, die meinen das ernst: Die wollen ALLE Kandidaten zu einer Gesprächsrunde haben. Und bei elf Kandidaten ist es natürlich sehr wahrscheinlich einen Termin zu finden zu dem auch alle können. Kommt nur mir das so vor wie eine elegante Ausrede mit Geschmäckle?

Kategorienpolitik Tags:
  1. 4. August 2009, 11:59 | #1

    Ach,
    den Trick kenne wir doch schon. Und wenn es dann nämlich gelingt, wird trotzdem abgesagt. Vgl. Veranstaltung von CampusFM. Bezeihungsweise eben Nicht-Veranstaltung.

    Und Mahlberg? Man nutze die Such-Funktion hier im Blog ;-)

Kommentare sind geschlossen