Home > wahlkampf > Wahlkampf-Endspurt: Heute Börsentalk mit Brandt und Sauerland

Wahlkampf-Endspurt: Heute Börsentalk mit Brandt und Sauerland

25. August 2009
No Gravatar

Es ist schon nett, dass uns Unterstützern des OB-Kandidaten der SPD vorgeworfen wird, wir seien ja schlagartig nach den bösen Prognosen verstummt, weil wir – so könnte man es sehen – das Handtuch geworfen hätten, denn die Umfrageergebnisse in Duisburg deuten daraufhin, dass der Sauerland das Rennen mache. Also Schluss, Aus, Vorbei?

Ich antworte darauf gelassen damit, dass man vor der letzten Bundestagswahl in den Medien feststellte, dass die CDU ja wohl haushoch siegen und mit der FDP zusammen regieren würde. Das böse Erwachen erfolgte dann am Tag der Wahl, was wieder zeigt, dass Prognosen nicht immer zutreffend sein müssen. Bis zur Kommunalwahl selbst haben wir noch knapp zwei Wochen. Das ist eine lange Zeit und bis dahin können sich Amtsinhaber und Kandidaten so richtig ins Zeug legen. Was sie auch tun. So z.B. am heutigen Dienstag. Eine der seltenen Termine, die Sauerland wahrnehmen muss, bekanntlich ist das scheue Reh desöfteren zwar angekündigt, erscheint aber so gut wie gar nicht wenn es um die OB-Kandidaten geht. Kennen wir ja.

Doch gesetzt den Fall, dass Sauerland OB bleibt – letztendlich, so wurde das ja auch auf der ver.di-Veranstaltung klargemacht regiert der Rat die Stadt, nicht der OB. Wenn im Rat der Stadt ein Linksruck stattfindet, dann hätte es ein OB namens Sauerland nicht einfach in den nächsten Jahren. Warten wir es einfach mal ab, das Bild, dass der OB in der letzten Zeit bei öffentlichen Veranstaltungen macht ist jedenfalls keines, was definitiv zur Wiederwahl förderlich wäre.

  1. 25. August 2009, 22:53 | #1

    Und?
    Wo bleibt der Bericht??? ;-)

Kommentare sind geschlossen