Home > 1984, gedanken, gelesen, infos > *Kopf trifft Tisch*

*Kopf trifft Tisch*

17. November 2009
No Gravatar

Gerade im Lawblog gefunden und für unfassbar befunden:

Da findet ein Ex-Soldat eine Waffe und macht das, was man annehmen würde: er übergibt sie der Polizei. Dass er die Polizei nicht angerufen hat, kann ich ein Stück weit verstehen -  den richtigen Umgang mit Feuerwaffen darf man bei ihm wohl unterstellen und dafür ein Einsatzmittel zu binden…

In England ist das allerdings jetzt ein Problem: Angeklagt, von der Jury für schuldig befunden, drohen ihm jetzt mindestens 5 Jahre Knast.:

Prosecuting, Brian Stalk, explained to the jury that possession of a firearm was a “strict liability” charge – therefore Mr Clarke’s allegedly honest intent was irrelevant.

Na, da hat man doch keine Fragen mehr, oder?

Aber wir schaffen es, die Geschichte noch ein wenig absurder zu gestalten. Denn in der freien westlichen Zivilisation, der wir uns so gerne rühmen, ist man dann doch nicht so frei. Vor allem nicht, seine Meinung zu sagen und schon gar nicht in England.

Deswegen darf man zu dem Fall auch leider keine Kommentare abgeben:

Comments on this story have been disabled for legal reasons

Kategorien1984, gedanken, gelesen, infos Tags: , ,
  1. 17. November 2009, 17:31 | #1

    …hörte darüber bei BFBS, der radiosender meines geringsten missstrauens.

Kommentare sind geschlossen