Archiv

Artikel Tagged ‘Energie’

Voerde2030: Klima und Energie

28. Juni 2012 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Gestern fand ein Vorbereitungstreffen zur Auftaktveranstaltung

Voerde2030: Klima und Energie

im Rathaus Voerde statt. Geladen waren interessierte Bürger, aber auch Vertreter verschiedener Firmen als Interessensgruppen. Insbesondere die Unternehmensseite war interessant: STEAG, RWE, Wohnbau, Unternehmen im Solaranlagenbau, Energieberater. Diese bunte Mischung versprach viele interessante Themenpunkte. Aber eben auch Konfliktpotential: Während der Vertreter der Energieerzeuger natürlich nur am rechtlichen Rahmen des Klimaschutzgesetzes NRW gemessenen werden möchte, sehen die Verbraucher und die dezentralen Erzeuger solche rechtliche Rahmenbedingungen eher als Mindestanforderung.

Zu diesem Thema haben die Grünen in Voerde dann auch eine entsprechende Pressemitteilung veröffentlicht: Klick!

Die Kernfrage der Sitzungen wird sein, welche Möglichkeiten es eigentlich gibt zum einen mit dem Klimawandel umzugehen und zum anderen das Fortschreiten des Klimawandels zu bremsen. Dabei war es mir persönlich wichtig, auf eine kognitive Dissonaz hinzuweisen:

Der Vertreter der Stadt, Herr Seydel, berichtete von zahlreichen Maßnahmen, wie man mit den in Zukunft erwarteten Klimaveränderungen umgeht: Größere und neue Regenrückhaltebecken, entsprechenden Kanaldimensionierung, Begrünung von Dächern etc.

Ich persönlich finde das den falschen Ansatz, denn dieser zielt nur darauf ab mit den Folgen umzugehen. Ich bin aber dafür, mindestens gleichberechtigt auch die Ursachen in den Fokus zu stellen. Und in Voerde geht das mit einem prominenten Beispiel ganz gut:

Um Wohnbaufläche zu erhalten, soll der Sportpark verlagert werden. In einen Wald, in dem gute 9 Hektar dafür gerodet werden müssen. Das bedeutet neben der versiegelten Fläche an den Wohnbauorten auch weiter 9 Hektar versiegelte Fläche am neuen Sportpark plus den Verlust der ökologischen Funktionen des Waldes als CO2-Speicher, Regenrückhaltesystem und Sauerstoffproduzent.

Meiner Meinung nach ist es unmöglich, hier die Kausalkette einfach nicht zur Kenntnis nehmen zu wollen:

Holzen wir weiter Wald ab, verschärfen wir damit den Klimawandel. Der führt zu Extremwetter und das wiederum zu hohen Folgekosten beim Umgang damit.

Eigentlich, wenn man das konsequent zu Ende denkt, müssten dann die “Umweltkosten” in den Bau des neuen Sportparks eingepreist werden. Wer das bezweifelt, wird jedoch leider recht behalten. Denn Naturschutz in Ehren: Der Sportplatz ist versprochen und Versprechen bricht man nicht ;-)

Stellt Euch vor ein AKW geht vom Netz…

7. August 2011 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

… und niemand merkts!

Gerne wird in der öffentlichen Diskussion betont, dass nicht nur unglaublich viele Arbeitsplätze von der Atom-Energie abhängen – sondern auch das Wohl der ganzen Nation. Strommangel wäre die Folge des Ausstiegs und schon jetzt sei eine Versorgung kaum sicher zu stellen.

Und dann kommt es in Brockdorf zu einem Zwischenfall, das Kraftwerk fährt herunter – und niemand merkt es. Es passiert einfach gar nichts.

So viel dann zur Mär der notwendigen “Brückentechnologie”.

Kleine Anektode am Rande: Wenn man den Bericht der WAZ-Gruppe mal genau liest fällt auf, dass offensichtlich derzeit gar nicht klar ist, was genau zu der Abschaltung geführt hat. So viel dann zum Thema: Atomkraft ist sicher. Atomkraft ist beherrschbar.

EON-Chef spielt Angst-Klaviatur

16. Juli 2011 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Manager müssen mehr, als Unternehmensentscheidungen treffen. Sie müssen auch das Unternehmen nach Außen vertreten und verkaufen. Wie das perfekt funktioniert, zeigt E.ON-Chef Teyssen in einem beunruhigend unkritischen Interview auf derWesten: Mehr…

Keine Preisabsprachen bei der Energieerzeugung?

14. Januar 2011 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Das Bundeskartellamt, dass ja auch den Mineralölkonzernen bescheinigt die Preise nicht (nachweisbar) abzusprechen, hat mal den Stromerzeugern auf die Finger geschaut. Dabei kam man wenig überraschend zu dem Ergebnis, dass es keine Absprache gibt. Obwohl… so ganz schwinden die Zweifel nicht: Mehr…

(via: Fefe)

ausgestrahlt

22. März 2010 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

RWE 2 – der Greenpeace-Remix

18. August 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

RWE

17. August 2009 3 Kommentare
No Gravatar

Kategoriensoziologie, technik Tags: ,

Die CDU im Land wie man sie kennt…

14. August 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Da läster ich ja immer über die 42(sic!) “Nebenjobs” des noch wenige Tage amtierenden Oberbürgermeisters von Duisburg. Dabei kann der nix dafür, er ist schließlich in der CDU.

Das sind die mit den Amigos, den Koffern, dem Schwarzgeld, dem Schreiber, der Merkel, die lange Jahre aktiv Schuld am Endlagerdesaster gewesen ist. Das sind die Rollstuhlgefährder, die Zensursula und ja, auch die “ich trage mein Haar nur gegelt”-zu Guttenbergs: Mehr…

Momente, die ich hasse…

5. August 2009 1 Kommentar
No Gravatar

Das sind vor allem solche Momente, in denen ich Recht habe. Aber kein Recht haben will. Aktuell derer gleich 2 im Minutentakt entstanden: Mehr…

Erneuerbare Energie ist die Zukunft! Nicht Kohle & Atom.

23. Juli 2009 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Desertec? Wozu?

13. Juli 2009 2 Kommentare
No Gravatar

Im Moment erlebe ich überall Jubel und Heiterkeit. Desertec kommt. Wahnsinn, alles wird gut, wir retten die Erde.

Nüchtern betrachtet sieht das für mich persönlich in all meiner Ahnungslosigkeit aber mal ganz anders aus: Mehr…

Von Offensichtlichem und Unvermeidbarem

21. Juni 2009 4 Kommentare
No Gravatar

Die Regierungen der Länder auch in Europa haben Schiss vor dem Netz. Jahrelang haben sie die Entwicklungen verpennt und nicht geglaubt, dass das Internet mehr ist, als eine wohl gehegte online-Shopping-Meile nach den Vorstellungen des D. Gorny.

Um so hektischer das Agieren, seit klar ist, dass auch die Politik im Netz eine Rolle spielt. Das es Bewegungen gibt, die auf Grund der enormen Reichweite und der wahnwitzigen Reaktionsgeschwindigkeit des Internets einen Druck aufbauen können, den es vor wenigen Jahre noch nicht gab. Als die Welt noch von dem bestimmt wurde, was in der Zeitung stand. Mehr…

Einer der Sprüche…

25. Mai 2009 2 Kommentare
No Gravatar

… die ich nie vergessen werde:

“Wer in der Politik bleiben will, legt sich nicht mit den großen Energieversorgern an”

Ich finde, das ist mal eine gute Einleitung, um über in meinen Augen unvertretbare Pläne zu reden. Wirtschaftlich wie ökologisches No-Go! Mehr…

Wenn man sich als CDU für Kohlekraft einsetzt…

25. Februar 2009 2 Kommentare
No Gravatar

… muss man die Windkraft als Alternative so gut ausbremsen, wie eben möglich: Klick!

Adrian & eine Dose Atommüll

28. Januar 2009 2 Kommentare
No Gravatar

Asse sagt Euch was, oder?

Falls es Euch nichts sagt: Asse ist ein “experimentelles” Lager für Atommüll mit schwacher bis mittlerer Intensität und hat das eine oder andere Problem: Mehr…