Archiv

Artikel Tagged ‘Weihnachten’

BRB

24. Dezember 2012 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

MST_1790

Kategorienfoto Tags:

Darth Vader conducts Christmas Choir Flash Mob

19. Dezember 2011 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Wie geil:

Kategorienfilm, gehört Tags: ,

11/22/63

18. Dezember 2011 Kommentare ausgeschaltet
No Gravatar

Der Winter ist traditionell die Zeit der Bücher und Weihnachten werden gerne und viel Bücher verschenkt. Von daher möchte ich Euch 11/22/63 von Stephen King ans Herz legen:

Es ist ein typisches King-Buch und nur wer mehr als ES gelesen hat wird wissen, dass King-Bücher nicht aus Monstern per se zu bestehen haben. Vielmehr bettet Stephen King eine wirklich schöne Geschichte um zeitlose Liebe in den Kontext des JFK-Attentats – und erzählt parallel eine Geschichte über die Möglichkeiten die Zeit zu beeinflußen.

Natürlich ist 11/22/63 keine Dokumentation der tatsächlichen Ereignisse. Wenn man aber dem Nachwort glauben darf, ist King hier eine fast perfekte Symbiose aus Fakt und Fantasy gelungen, die wahre Orte und Personen in seine erfundene Geschichte einbettet.

Die deutsche Version “der Anschlag” ist leider noch nicht draußen, kann aber beim großen Fluss vorbestellt werden. Ist dann allerdings, dank Buchpreisbindung, auch gleich erheblich teurer…

Persönlich fand ich 11/22/63 übrigens extrem gut, quasi 10 von 10 Punkten. Was man daran merkt, dass es mir im Verlauf des Lesens immer schwerer gefallen ist, das Buch bei Seite zu legen. Und ich es bei jeder Gelegenheit die sich bot wieder zur Hand genommen habe…

Keinachten wird unter’m Baum entschieden

8. Dezember 2011 2 Kommentare
No Gravatar

Jeder hat sie vermutlich schon gesehen, die neue Werbekampagne von Media Markt. Die mit dem fetten Slogan

Weihnachten wird unter dem Baum entschieden!

Und vermutlich haben sie damit sogar recht – denn um Weihnachten geht es an Weihnachten schon lange nicht mehr. Es geht um immer geilere, größere, teurere Geschenke. Was auch der Grund ist, warum es so überzeugte Weihnachtsmuffel wie mich gibt. Ich fürchte, die Metro-Tochter hat den Zeitgeist voll erwischt.

Wie schön wäre es, wenn wir Menschen uns wieder auf ein anderes Weihnachten besinnen würden? Eines, bei dem Konsum und Kommerz nicht im Vordergrund stehen, sondern Familie, Freunde und Freude. Wie wäre es, wenn wir uns beim Schenken mal wieder auf die kleinen Dinge besinnen und uns mal wieder wirklich Mühe geben? Wie wäre es, wenn wir die Weihnachtstage einfach gemeinsam mit denen verbringen, die uns wichtig sind?

Statt dessen wird man einer sein Konto bis zum Anschlag überziehen – und Ralph Ruthe hat’s gut erkannt:

P.S: Ich bin mal eben einkaufen ;-)

Fröhliche Weihnachten

24. Dezember 2010 1 Kommentar
No Gravatar

Ich wünsche Euch allen, egal ob Ihr meinen Blog lest, mir auf Twitter folgt oder auf Facebook meine “Freunde” seid, ein tolles Weihnachtsfest.

Die letzten Tage wirkten überall so hektisch, dass ich Euch ganz besonders wünschen möchte, ein wenig zur Ruhe zu kommen. Kraft zu tanken, durch zu atmen und dann gestärkt in das neue Jahr zu gehen.

Wir alle haben gemeinsam, dass wir nicht aufgeben die Welt ein wenig besser machen zu wollen. Und ich freue mich über jeden von Euch, der das auf seine oder ihre Art und Weise macht. Denn nur dadurch werden wir letztlich etwas bewegen. Und zu bewegen gibt es auch in 2011 eine Menge.

Also lehnt Euch die nächsten Tage mal zurück, entspannt und denkt über das Jahr nach, dass hinter uns liegt. Und dann lasst uns gemeinsam und auch jeder für sich Pläne für das neue Jahr schmieden.

Essener Weihnachtsmarkt

Essener Weihnachtsmarkt

___________________________________________________________________

Hoffnungs-Glanz und Lichter-Tanz -

in die Nacht streut sich ein Traum;

Sternenfenster öffnen sich der Welt,

die frohe Botschaft zu empfangen.

Fahles Mondlicht bricht auf,

den Schleier der Heiligen Nacht zu heben.

Hoffnungs-Glanz und Lichter-Tanz -

in die Welt streut sich ein Wort;

es wird uns offenbart durch das Kind,

die Melodie des Friedens im Herzen,

eingewoben in das grüne Band der Hoffnung

und in die Strahlen der aufgehenden Sonne.

© Ingrid Hassmann

:-) mal Danke sagen…

20. Dezember 2010 1 Kommentar
No Gravatar

Ich bin ja im Moment Bahnfahrer und anders als andere habe ich eigentlich keinen Grund mich zu beklagen.

Gut, heute morgen fiel dann mal ein Zug aus, aber der wenige Minuten später geplante Zug fuhr pünktlich – no harm done. Sogar gestern Abend zum und gestern Nacht vom Kino: kein Problem.

Insgesamt bin ich im Moment zufrieden. Das das so ist, liegt mit Sicherheit an all den unzähligen Menschen, die gerade für uns arbeiten.

Nicht nur bei der Bahn. Auch in den Straßenmeistereien, selbst bei den Energieversorgern, die gerade die Gas-Versorgung der Heizungen sicherstellen, die Mitarbeiter im Einzelhandel die unseren Weihnachtswahn ertragen  und was weiß ich nicht wer alles.

Und irgendwie… sagen wir all diesen dankbaren Geistern viel zu selten Danke. Oder?

Also werde ich heute mal anfangen, den Leuten danke zu sagen. Also richtig. Mich für das Jahr bedanken, mich dafür bedanken, dass sie für mich da sind.

Und vielleicht solltet Ihr das auch machen? Einfach mal dem Fahrkartenkontrolleur danke sagen – als Vertreter für all die Mitarbeiter bei der Bahn. Dem Müllmann mal danke sagen. Der Verkäuferin im Supermarkt oder im Fachgeschäft.  Eurem Frisör. Eurer Fachkraft im Postzustellwesen. Und so weiter…

Einfach mal Wertschätzung zeigen.

Kostet nicht viel Aufwand. Bringt aber jede Menge Nutzen. Und vielleicht bedankt sich dann auch der eine oder andere bei Euch. Für das, was Ihr getan habt.