Ach DPD, Du steter Quell meiner Freude

Ach DPD, Du steter Quell meiner Freude

Ich finde ja unter der Riege DHL, Hermes, UPS und DPD ist die Rangfolge klar: ich bevorzuge DHL, nicht nur wegen der Paketstation. Platz 2 ist UPS mit der Einschränkung, das deren Paketshop am Ende der Welt ist.

Hermes spielt in meinem Leben gar keine Rolle. Deren Zuverlässigkeit ist nach meinem Empfinden mit der Chance auf den Jackpot im Lotto vergleichbar.

DPD spielt dagegen in einer ganz eigenen Liga. Was hatte ich mit denen schon für „Spaß“.  Angefangen mit dem Fahrer, der für mich den Empfang unterschrieben hat und „vergaß“ die Ware abzulegen. Weiter mit dem Fahrer, der Waren für mehrere tausend Euro einfach vor die Tür legte. Beim nächsten Mal warf er das Paket dann einfach auf den Balkon.

Und auch deren App ist ein Genuss:

Am Donnerstag hat ein Unternehmen mir 2 Pakete geschickt. Mit DPD.

In der App stehen beide drin – nur der Status wechselt ständig. Erst war das eine Paket für Samstag, das andere für Dienstag angekündigt. Wohlgemerkt: Beide gleichzeitig von der selben Adresse auf den gleichen Weg gegeben.

Dann sollten beide Pakete Dienstag kommen.

Aktuell soll ein Paket Dienstag kommen, das andere aber Dienstag oder Mittwoch.

Ich meine, das ist doch super. So weiß man genau, wann man zu Hause sein soll, um die Ware auf die man wartet garantiert nicht geliefert zu bekommen.

Ernsthaft?

Was soll der Scheiß?

Ich bin gerne bereit für meine Pakete etwas mehr zu zahlen, wenn dafür der Service stimmt. Und dazu gehört m. M. n. eben auch eine Sendungsverfolgung, die mir erlaubt, wirklich zu sehen wann meine Pakete kommen. Zumal in dem einen ein etwas teureres Gut ist, dass ich weder auf dem Balkon, noch vor der Tür stehen haben will. Und auch nicht in irgend einem Paktshop.

267 total views, 1 views today

Die Kommentare sind geschloßen.