Aus der Kategorie: Sagt nicht, ich hätte es Euch nicht gesagt – die CDU Voerde und die AFD

Aus der Kategorie: Sagt nicht, ich hätte es Euch nicht gesagt – die CDU Voerde und die AFD

Die Älteren unter Euch werden sich erinnern, dass ich im Juli 2019 den Fraktionsvorsitzenden der CDU, Ingo Hülser, gebeten habe, sich als Vertreter der CDU und Chef der Fraktion in Voerde klar gegen Rechts zu positionieren. Jetzt begab es sich, dass ich wieder was zu dem Thema auf Facebook postete. Nämlich das die CDU Land auf und Land ab mehr oder weniger heimlich mit der A*D paktiert. Natürlich meldete sich Ingo sofort zu Wort, der vermutlich nicht mal die A*D-Voerde-Gruppe auf Facebook sehen würde, wenn ich sie ihm ausgedruckt hinlege.

Meine Sorge ist ja, dass die CDU Voerde entweder mit der A*D dealt um ihren Bürgermeisterkandidaten durch zu kriegen oder zumindest auf eine „Duldung“ hoffen wird. Da wäre es ja sehr schön, wenn die CDU Voerde klar und deutlich sagen würde, dass ein Pakt mit dem extremen rechten Rand selbst ihr zu weit gehen würde.

Richtig, macht sie nicht.

Screenshot Facebook 12.09.2019 14:30 Uhr
Screenshot Facebook 12.09.2019 14:30 Uhr

Ich poste das hier, weil Facebook sich als Archiv nicht eignet. Und ich hoffe, dass ich irgendwann vor Ingo zu Kreuze kriechen und mich entschuldigen kann. Dafür, dass ich glaube, dass er die Stimmen der extremen Rechten gerne für die CDU ein-werben möchte, das selbst ein Pakt mit den Rechten für ihn in Frage kommt. Wenn es nur der eigenen Partei hilft, die lästigen anderen Parteien „zu besiegen“.

Vielleicht muss ich aber das hier auch raus ziehen und sagen: Seht Ihr, ich habe Euch schon ein Jahr vor der Wahl prophezeit, dass die CDU in Voerde deutlich rechtslastiger ist, als sie ihre Wähler glauben lassen will.

 

 

_________________

Was bisher geschah…

190 total views, 1 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.