Bohemian Rhapsody

Bohemian Rhapsody

Ein Film über Queen? Über Freddie Mercury?

Kann das gut gehen? Darf es das überhaupt geben?

Ich gebe zu, ich war vor allem skeptisch, weil ich Probleme hatte, mir Rami Malek, Mr. Robot, als Freddie Mercury vorzustellen. Und ich hatte Angst, dass der Film kitschig wird. Entsprechend mulmig war mir zu Mute, als das Licht erlosch und der Film begann.

Und vom ersten Moment an konnte ich alle meine Sorgen vergessen. „Bohemian Rhapsody“ ist eine fantastische Produktion die das Leben von Freddie Mercury, seine Ups & Downs und das künstlerische Meisterwerk „Queen“ dokumentiert. Unterlegt mit historischen Bildern, tollen Darstellern und natürlich viel Musik. Dabei stets gefühlsbetont und nie kitschig. Wobei gefühlsbetont an der Stelle übersetzt werden muss mit „jeder, wirklich jeder im Kino wird heulen“.

Sicherlich eine Nische aber für jeden, der gerne Musik von Queen hört, absolut empfehlenswert. Und für die, die den Film im Kino verpasst haben: Man kann die DVD bereits für 13,99€ bei Amazon vorbestellen. Und ich bin mal so vermessen zu behaupten, dass dieser Film in keinem Regal fehlen sollte.

Und jetzt…. damit die Tränen trocken, die einzig legitime Cover-Version des Titel gebenden Songs:

126 total views, 3 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.