Buch oder Film? The Darkest Minds- Die Überlebenden

Buch oder Film? The Darkest Minds- Die Überlebenden

Seit Monaten wartete ich darauf, dass endlich „The Darkest Minds- Die Überlebenden“ in die Kinos kommt. Nun war es endlich soweit und ich musste natürlich sofort ins Kino.

Die Romanvorlage „Die Überlebenden“ von Alexandra Bracken hat mir wirklich sehr gut gefallen und nachdem ich dann auch den Trailer für den Film sah, war mir klar: Da musst du rein!

 

Leider hab ich zu viele Erwartungen gehabt.

Die Idee der Story finde ich richtig gut und man hätte einen super Film daraus machen können, allerdings war die Handlung mir im Film zu komprimiert dargestellt. Ich hatte das Gefühl, dass eine wichtige Szene an die Nächste gereiht wurde und man überhaupt keine Zeit hatte in die Geschichte zu finden und die Welt kennenzulernen.

Die Charaktere fand ich dafür sehr gut. Die Schauspieler passten zu den Rollen und waren sehr authentisch.

Schade fand ich auch, dass es zum Teil doch vorhersehbar war. Klar, ich kannte die Geschichte, aber man konnte einem Charakter sofort ansehen, dass er ein falsches Spiel spielt (auch ohne das Buch gelesen zu haben).

Fazit: Ich hab einfach mehr erwartet. Die Handlung war mir einfach zu schnell und zum Teil vorhersehbar. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass der Film 30 Minuten länger geht, damit man in die Story abtauchen kann. Ich glaube mit ein bisschen mehr Zeit, hätte der Film wirklich gut sein können. Schade!

 

_______

Die in diesem Beitrag gesetzten Links zu Amazon sind „Affiliate-Links“. Bei einem Einkauf über diesen Link wird ein geringer Teil des Umsatzes für den gutgeschrieben, der den Link gesetzt hat. Dadurch wird das Produkt für den Kunden nicht teurer, Amazon verdient nur etwas weniger – hat dafür natürlich Werbung für seine Seite. Alle Artikel auf unkreativ.net die einen solchen Link verwenden, sind auch mit der entsprechenden Kategorie gekennzeichnet.

784 total views, 1 views today

Die Kommentare sind geschloßen.