Durchsuchen nach
Kategorie: Wesel

Neue Radwege braucht die Stadt. Und der Kreis. Und das Land.

Neue Radwege braucht die Stadt. Und der Kreis. Und das Land.

 

 

Im Hauptausschuss am 26.06.2018 und eine Woche später im Stadtrat geht es unter anderem um die Drucksache 16/782 – Regionale Radwegeplanung. Inhaltlich geht es um die Frage, wie das Radverkehrsnetz ausgebaut werden kann – unter Führung des RVR.

Die Drucksache beschäftigt sich mit den Plänen, wie man an die großen Radschnellverbindungen auch die kleineren Strecken sinnvoll anbindet. Würde das so wie in der obigen Grafik Realität, wäre das schon geil.

Für Voerde sehen die Pläne aktuell so aus:

Das passt ganz gut, denn im Februar 2017 habe ich mit den Grünen Voerde gemeinsam den Antrag gestellt, mit Wesel, Dinslaken und Duisburg Kontakt aufzunehmen, wie sich eine Nord-Süd-Trasse an den RS 1 anbinden ließe. Und aktuell habe ich mit den Grünen einen Antrag, auf Hinweis eines Bürgers, im Rathaus, bei dem es um eine konkrete Trassenplanung im Westen der Stadt geht. Die Strecke könnte ungefähr so verlaufen:

Wenn das alles so oder so ähnlich kommt, wäre das ein großer Schritt für den Niederrhein, hin zu einer neuen und sinnvollen Verkehrspolitik. Und vielleicht ist gerade einfach die Zeit dafür gekommen, Alternativen zum Auto endlich voran zu bringen 🙂

 

___

Die ersten beiden Grafiken sind aus der Anlage der Drucksache entnommen.
Die dritte Grafik ist ein Screenshot von Google Earth

Radfahrer-Kegeln oder 4 Gewinnt… ;-)

Radfahrer-Kegeln oder 4 Gewinnt… ;-)

Man neigt ja dazu, dankbar zu sein, wenn die Stadt die Radfahr-Infrastruktur erneuert.

Es sei denn man wohnt in Wesel:

Am Freitagmittag gegen 13.30 Uhr befuhr ein 19-jähriger Weseler mit seinem Fahrrad den Radweg der Theodor-Heuss-Brücke aus Richtung Isselstraße in Richtung der Friedenstraße. Bei der Abfahrt und leichtem Bremsen kam er auf der glatten Fahrbahndecke des Fahrradwegs zu Fall und verletze sich dabei leicht.

Ha ha, möchte man sagen. Na klar, leichtes Bremsen… der wird schön geheizt sein!

Doch mitnichten, denn:

Während der Unfallaufnahme meldeten sich mehrere Anwohner, die am heutigen Tag insgesamt vier gestürzte Fahrradfahrer beobachtet hatten.

Dafuq? 5 Radfahrer, die an der gleichen Stelle stürzen?

Der ebenfalls erneuerte Belag des Radweges war aufgrund des einsetzenden Regens sehr glatt. Zweiradfahrer, die den Radweg der Theodor-Heuss-Brücke nutzen, werden aufgefordert, vorsorglich abzusteigen und der Beschilderung zu folgen.

Und an der Stelle kann ich meine Fassungslosigkeit gar nicht genug zum Ausdruck bringen. Wie zur  Hölle kann das passieren, dass ein neuer Radweg-Belag bei Nässe so glatt wird, dass Radfahrer wie Kegel stürzen? Nur, das niemand eine Kugel wirft?

Wer die gesamte – in meinen Augen  unfassbare – Pressemitteilung lesen will, findet sie auf dem Presseportal.