Dichter und Denker

Dichter und Denker

Mein “Cachebuddy” C+ hatte wohl Bedarf mal wieder raus zu kommen und “Männerthemen” zu bereden. Da das im Büro doof ist, haben wir beschlossen noch eine Cache-Runde zu drehen. Da unsere beiden Heimatregionen mittlerweile recht leer sind, habe ich mal auf die Karte geschaut und eine nette Ecke im Sauerland gefunden.

Und so sind wir gestern aufgebrochen, um die “Dichter und Denker”-Runde zu erlegen.

  1. Heinrich Heine
  2. Goethe
  3. Schiller
  4. Wilhelm Busch
  5. Theodor Fontane
  6. Dichter und Denker – der Bonus

 

Die sich gleich dreifach gelohnt hat:

Erstens ist es ein schöner Rundkurs. Das wir die zweite Dose nicht finden und deswegen den Bonus nicht heben konnten – geschenkt.  Denn der Weg ist das Ziel. Das Zweite ist, dass dort im Wald sehr viele Dosen zu einer ausgedehnten Runde einladen und am Ende hatten wir gute 20 Funde zu verzeichnen. Und 13 KM mit knapp 300hm unter den Füßen.

Was mir aber an der Runde besonders gefallen hat: Die “Dichter und Denker” sind um das “Feuchtbiotop im Mühlbachtal” arrangiert. Und dort stehen von einem Förderverein sehr spannend gestaltete Info-Tafeln zum Kloster Rumbeck, die helfen die geografischen Besonderheiten der Region zu verstehen. Dazu kommen dann noch “öffentliche” Informationstafeln, die auf verschiedene geologische Besonderheiten der Region hinweisen.

Wenn man überlegt, dass Geocachen ja dereinst auch und vor allem den Sinn hatte, Menschen besondere Orte zu zeigen, ist die “Dichter und Denker”-Runde Geocaching ein Reinkultur.

Weswegen ich sie Euch auch ganz besonders empfehlen möchte 🙂

(Die eigentliche Runde ist sehr viel flacher und kürzer als das, was wir gemacht haben 😉 )

Kommentare sind geschlossen.