Die C*U Voerde und das Internet :-D

Die C*U Voerde und das Internet :-D

Werbung

Es tut mir leid, dass ich schon wieder über die Union in Voerde bloggen muss. Aber manchmal bleibt Euch einfach nix erspart.

Screenshot der CDU-Voerde-Website, 08.07.2020
Screenshot der CDU-Voerde-Website, 08.07.2020

In den vergangenen Tagen hatte ich mich auf Facebook darüber amüsiert, dass die Konservativen ihr Wahlprogramm in der Presse vorgestellt haben und die dazugehörigen Artikel zwar verlinkt haben – nicht aber das Wahlprogramm. Der letzte Screenshot von der CDU Homepage datiert auf den 08.07.2020.

An dem Tag habe ich mich darüber amüsiert, dass immer noch nicht der Link zum Wahlprogramm da ist. Das passt meiner Meinung nach gut zum Stil der Union in Voerde, Politik nur als Presse-Arbeit zu verstehen. Was sollen die Menschen auch das Wahlprogramm lesen, das interessiert die bestimmt doch gar nicht 🙂

Kommentar auf Facebook am 12.07.2020
Kommentar auf Facebook am 12.07.2020

Gestern Abend (12.07.) tauchte dann bei mir ein Kommentar auf, der mich amüsierte.

Zunächst wirkt das Profil auf mich sehr nach Sockenpuppe. Für die, die den Begriff nicht kennen: So werden Accounts genannt, deren einzige Aufgabe es ist, einen anderen Account zu unterstützen. Oftmals haben diese Accounts sogar den gleichen Eigentümer.

Der Account hier war lange relativ inaktiv. (Zumindest was ich nach der bestätigten Freundschaftsanfrage sehen konnte.). Seit einiger Zeit wird aber kommentarlos jeder Beitrag der Union geteilt.

Dieser Kommentar war deswegen so amüsant, weil hier jemand aus dem Umfeld der Union versucht, mir das Internet zu erklären. Jetzt habe ich natürlich keine aktuellen Screenshots, weil ich nicht jeden Tag auf derern Website bin – aber ich weiß, dass am 08.07. der jetzt existente Link noch nicht da war. Ohnehin, wie schon von einer anderen Userin festgestellt wurde, wirkt der sehr „mal eben drangeklatscht“. Die Aussage „seit letzter Woche“ kann aber natürlich trotzdem richtig sein.

Screenshot der Änderung des Facebook-BeitragsIch habe darauf hingewiesen, dass das aber auf Facebook eben nicht der Fall ist. Kaum ein User dort wird regelmäßig die Union-Seite aufrufen und nach Aktualisierungen suchen. Vor allem dann nicht, wenn in dem Facebook-Beitrag gar kein Link ist.

Und siehe da, still und heimlich kam plötzlich eine Edith daher und editierte den Beitrag auf Facebook und fügte kommentarlos einen Link ein.

Von dem Account, der mich angeschrieben hat, habe ich natürlich nichts mehr gehört. Auf mich wirkt das so, als hätte die Union mal wieder versucht, mich zu „erwischen“ und dabei auf ihre herrlich ungeschickte Art ein Mal mehr gezeigt, dass sie von der Funktionsweise des Internets und Facebooks keine Ahnung hat.

Und das ist eine Partei die sich vorstellt, eine Stadt, ein Land, den Bund in die Zukunft zu führen? Ich habe da so meine Zweifel….

 

_______________

Was bisher geschah…

Die Kommentare sind geschlossen.