Johnny English – Man lebt nur 3 Mal

Johnny English – Man lebt nur 3 Mal

Der dritte Teil von Johnny English ruft und am Wochenende ist Kino-Zeit. Was also tun? Richtig, ins Kino und Johnny English gucken. Gesagt, getan!

Manchmal braucht man seichten und flachen Humor und Rowan Atkinson a.k.a. Mr. Bean a.k.a Johnny English ist dafür bekannt. Aber eben für einen britischen Humor, der ohne Obszönitäten wie in der Sauna eingeklemmte Hoden auskommt.

Und machen wir uns nix vor: der intellektuelle Anspruch von J.E. geht gegen Null – aber eigentlich ist das ja genau das, wonach man sucht, wenn man so einen Film schaut. Und doch schafft es der dritte Teil der Serie zu überraschen.

Es ist vielleicht die Mischung aus „Elderly Statesman“, James Bond – Karikatur und Mr. Bean Slapstick, die diesen Film so unterhaltsam macht. Er gibt sich nicht die Mühe große Kunst zu sein und schafft genau damit das, was vielen Filmen dieses Jahr absolut nicht gelingen wollte: den Zuschauer angemessen zu unterhalten.

Definitiv ein Highlight im Jahr der Fortsetzungen. Sogar als Fortsetzung.

(Für die man die ersten Beiden aber nicht gesehen haben muss.)

 

171 total views, 1 views today

Die Kommentare sind geschloßen.