Kapitalismus Extrem

Kapitalismus Extrem

Manche Entwicklungen in der IT finde ich ja schon bemerkenswert. Zum Beispiel den Trend, dass Du Software nicht mehr kaufen darfst, sondern nur noch mieten – online Verbindung obligatorisch.

Oder nehmen wir die Preisentwicklung für hochwertige Geräte wie z. B. Smartphones. 4-stellige Beträge? Kein Problem.

Besonders bekannt ist hierfür Apple, die ja in der Vergangenheit versucht haben auszuloten, was geht. Und ich immer wieder überrascht war, was die Leute bereit waren für das neuste Gadget auf den Tisch zu legen.

Jetzt haut Apple den nächsten Klopper raus:

Ein neuer, zugegeben sehr spannend klingender Monitor für 5.000$. Aber das ist nicht die eigentliche Sensation, die ist, dass der Monitor ohne Möglichkeit zum Hinstellen kommt!

Wahlweise kann man für 200 weitere Dollar eine Wandhalterung kaufen. Oder:

Für schlappe 1.000 Dollar einen Standfuß. (Quelle)

Und ich weiß gar nicht, was ich absurder finde. Das Apple überhaupt keine Scham hat, so einen Stand zu pullen. Oder das ich instinktiv annehme, dass sie genau wissen was sie tun und die Kunden völlig entspannt den Aufpreis bezahlen werden.

Versteht mich nicht falsch: Es geht mir nicht um die Sinnhaftigkeit. Hätte Apple für den Monitor mit Fuß 6k genommen, wäre das keine Nachricht wert. Das hier ist aber so, als würdet Ihr ein Auto kaufen und der Verkäufer hinterher eines ohne Räder liefern und Euch die für einen absurd hohen Preis nachträglich anbieten. Oder ein Flugzeug ohne Flügel. Halt ein Produkt, dem ein wesentliches, für den Gebrauch notwendiges Element fehlt.

124 total views, 5 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.