Kaum ist ein Jahr rum, hat sich nichts getan :-D

Kaum ist ein Jahr rum, hat sich nichts getan :-D

Werbung

Die CDU hat Wahlkrampf in Voerde und das merkt man. Vor allem ihr Fraktionsvorsitzender haut ein Sharepic nach dem anderen raus. In der jüngsten Facebook-Version von „Diskussionskultur a la CDU“ ist unter anderem der Vorwurf, dass es in Voerde einen Klimanotstand gibt, der nichts bringen würde.

Wirklich nicht?

Das ist komisch, denn seit es den gibt, hat jede(!) Drucksache der Verwaltung einen Hinweis darauf, ob die zu beschließende Maßnahme einen positiven oder negativen Einfluss auf das Klima hat und was es möglicherweise für Alternativen gibt. Das ist genau das, was es braucht, weil so jede/r Politiker/in sich beim Lesen der Drucksachen auch damit vertraut macht und ich wage mal zu behaupten, dass Klimaschutz damit deutlich besser in der Politik verankert wurde. Und auch in der Verwaltung.

Jetzt ist es natürlich problematisch, auf solche Themen hinzuweisen. Es könnte ja sein, dass der oder die Angesprochene sich überlegt: Wie sieht es denn vor der eigenen Haustüre der CDU aus?

Und dann muss ich spontan an die Junge Union denken. Die haut auch ein Sharepic nach dem anderen raus. Spannender als das, was sie sagt, ist aber was sie nicht macht:

Bereits vor einem Jahr(!), also im Juli 2019(!) habe ich mich darüber amüsiert, dass die JU in einer ihrer nächsten Sitzungen mal über den Schutz von Klima und Umwelt reden wollen würde. Und jetzt ratet mal, was ich bis heute nicht mitbekommen habe? Richtig, dass sich JU oder CDU in Voerde mal mit dem Klima beschäftigen.

Was interessant ist, ist doch der Fraktionsvorsitzende auch Landwirt und somit unmittelbar Betroffener.

Im Fazit kann man also nur sagen: Es ist unglücklich, nicht vor der eigenen Türe zu kehren. Aber über das Sharepic der CDU mit dem grünen Nachgeschmack bin ich gar nicht böse. Denn wenn es gelungen ist, in den letzten Jahren in der Politik in Voerde grüne Akzente, also auch Umwelt-, Natur-, Klimaschutz, zu platzieren, dann kann man als Grüner wohl sagen: jo, läuft. Langsam, aber es läuft.

Den Schwatten dagegen wird ihre Ignoranz mit Wucht auf die Füße fallen. Letztwähler mag mit tumben Grünen-Bashing vielleicht noch erreichen. Die jungen Menschen, die die Politik der Zukunft bestimmen, werden aber Fragen: Liebe CDU, wo warst DU eigentlich, als man hätte die schlimmsten Folgen des Klimawandels noch abfangen können?

_______________

Was bisher geschah…

Die Kommentare sind geschlossen.