Läuft ja gut für die Erde. Nicht.

Läuft ja gut für die Erde. Nicht.

Das kann man sich eigentlich kaum vorstellen, ist aber leider wohl so:

Noch während wir diskutieren, wie man die Brände im Amazonas vielleicht eindämmen kann, während riesen Flächen auf der Nordhalbkugel in Rauch aufgehen, Afrika in Flammen steht und während selbst wir in Deutschland mittlerweile sehr deutlich spüren, dass der Klimawandel längst da ist und kein abstraktes Problem….

Will der US-Präsident Trump ein riesiges Urwaldgebiet in Alaska dem Kahlschlag öffnen. Der Spiegel schreibt:

„Nach Angaben der „Washington Post“ hat US-Präsident Donald Trump seinen Landwirtschaftsminister Sonny Perdue angewiesen, 9,5 Millionen Hektar im Tongass National Forest vom Abholzungsverbot auszunehmen.“

Wenn den Damen und Herren vielleicht mal jemand erklären könnte, dass Bäume nicht zu letzt den Sauerstoff produzieren, den wir atmen? Das sie helfen, das Klima zu stabilisieren? Das wir sie mehr brauchen, als sie uns? Wie absurd und pervers ist die Welt eigentlich geworden, bzw. wie kann es sein, dass einige wenige Politiker im Moment in Atem beraubendem Tempo die Welt zu Grunde richten?

(Titelbild: Screenshot der Spiegel.de Homepage vom 28.08.2019, 10 Uhr)

201 total views, 2 views today

Die Kommentare sind geschloßen.