Microsoft, manchmal tust du echt weh

Microsoft, manchmal tust du echt weh

Die aufmerksame Leserin wird es bemerkt haben: Ich habe heute morgen einen neuen PC zusammengeschraubt. Und logischer Weise auch Office und damit Outlook neu installiert.

Und das hat mich ein paar Nerven gekostet….

Ich wollte wie gewohnt in Outlook meine Mail-Konten anlegen und bin… grandios gescheitert. Aus einem total dämlichen, von Microsoft verursachten Grund.

Mein Mailprovider erlaubt es, dass der Anmeldename am Mailserver NICHT die e-Mail-Adresse ist. Das ist in meinen Augen ein zusätzlicher Sicherheitsbaustein.

Versucht man aber jetzt in Outlook ein E-Mail-Konto manuell einzurichten, kann man zwar den Server und den Port eintippen. Es gibt aber keine(!) Möglichkeit mehr, den Anmeldenamen einzutragen. Geht nicht, abgeschafft.

Was das soll, weiß vermutlich nur Microsoft. Nachdem ich an dem Problem dann eine Weile verzweifelt bin, weil ich einfach nicht akzeptieren wollte oder konnte das MS mir WIRKLICH NICHT erlaubt, einen Nutzernamen für meinen Mailserver anzugeben, hab ich dann mal Hosteurope angerufen.

Netterweise kannte der, übrigens immer sehr gute, Kundenservice das Problem und wußte einen Workaround. Der mir aber nur halb half: Eine meiner Mail-Adressen hoste ich nicht selbst, die liegt aber auch bei HostEurope. Also muss der Admin des Mailservers da auch tätig werden.

Und das alles nur, weil Microsoft die Menschen (vermutlich zu recht) für nicht in der Lage oder Willens hält, ihre Anmeldedaten selbst und richtig einzugeben.

Ich geh mal kurz kotzen.

136 total views, 6 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.