QualityLand von Marc-Uwe Kling

QualityLand von Marc-Uwe Kling

Vor einigen Tagen beendete ich das Buch „Qualityland, geschrieben von Marc-Uwe Kling
… und was soll ich sagen, ich fand es großartig!

Wir befinden uns in der Zukunft in Qualityland! Hier brauchst du keine eigenen Entscheidungen mehr zu treffen, da das System mithilfe von Algorithmen sehr viel besser weiß, was du möchtest. Das System kennt deine Wünsche und findet den geeignetsten Partner für dich, entscheident hierbei ist „nur“ dein Level!
In der Geschichte begleiten wir das Leben diverser Figuren im System, so zum Beispiel der Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser, der nach und nach Probleme mit dem System bekommt oder der Androide John, welcher Präsident werden soll, da Roboter bekanntlich keine Fehler machen. Fraglich ist, warum es trotzdem immer wieder defekte Roboter gibt?

Ich fand das Buch toll! Teilweise hab ich mich etwas gegruselt, da ich mir schon vorstellen könnte, dass die Zukunft in abgeschwächter Form schon so aussehen könnte. Teilweise habe ich mich aber auch gefragt, welches Qualitätslevel ich wohl hätte und wie mein Leben dort aussehen würde. Ich bin während des Lesens einfach in diese Welt eingetaucht!

Besonders ist auch, dass es zwischen den eigentlichen Kapiteln noch Werbeanzeigen und Auzüge aus einem Reiseführer für Qualityland gibt. Hierzu sei gesagt, dass es zwei Ausgaben des Buches gibt, eine helle und eine dunkle. Diese enthalten unterschliedliche Werbeanzeigen und Empfehlungen.

Was mich persönlich gestört hat, war das offene Ende der Geschichte. Aber das ist einfach Geschmackssache und auch mein einziger Kritikpunkt!

Fazit:

Qualityland ist eine wirklich gute Dystopie! Marc-Uwe Kling schafft eine gruselige Version unserer Zukunft, welche garnicht mal so abwegig scheint. Nur das Ende hat mich etwas enttäuscht zurückgelassen.

Dennoch ist das Buch sehr empfehlenswert!

 

_______

Die in diesem Beitrag gesetzten Links zu Amazon sind „Affiliate-Links“. Bei einem Einkauf über diesen Link wird ein geringer Teil des Umsatzes für den gutgeschrieben, der den Link gesetzt hat. Dadurch wird das Produkt für den Kunden nicht teurer, Amazon verdient nur etwas weniger – hat dafür natürlich Werbung für seine Seite. Alle Artikel auf unkreativ.net die einen solchen Link verwenden, sind auch mit der entsprechenden Kategorie gekennzeichnet.

316 total views, 1 views today

Die Kommentare sind geschloßen.