Canada 2012: Jasper

Neben Banff ist Jasper sicherlich der bekannteste Ort in den kanadischen Rockys. Das führt dann dazu, dass jährlich ungefähr 2 Millionen (!) Terrouristen in den bescheidenen Ort einfallen. Der, genau wie Banff, aus Naturschutzgründen nicht wachsen darf.

Jasper liegt 4h westlich von Edmonton und ist daher aus einer Großstadt schlechter zu erreichen als Banff, knapp 2 Stunden von Calgary. Trotzdem zieht es unzählige Menschen dort hin und auch ich bin noch bei jedem Trip nach Kanada dort gewesen.

Obligatorisch die Fahrt auf den Mount Whistler und von dort zu Fuß immer weiter, immer höher, bis nichts mehr geht. Den Wolken so nah wie möglich und von dort kann man dann erkennen, dass Jasper witziger Weise die Form eines J hat. Zufall?

Wenn man aber die üblichen Touristenpläze verlässt, hat Jasper noch wesentlich mehr zu bieten. Zum Beispiel Pyramid Lake und – Mountain, die man entdecken kann, wenn man nur ca 15 Minuten aus Jasper hinaus fährt. Kein Wunder, dass man dort auch schon mal Brautpaare bei den Hochzeitsfotos sieht 🙂

Was man in und um Jasper auch sehr gut machen kann – und wir natürlich gemacht haben: Reiten gehen. Stundenlang durch die Wildnis streifen. Und in Jasper ist das quasi mit Tier-Garantie verbunden. Neben den üblichen Verdächtigen gibt es dort auch Bären in Mengen, allein während unserer 3 Reitstunden haben wir 5 oder 6 gesehen. Gut, wenn man einen einheimischen Guide dabei hat, der die Tiere früh entdeckt, damit man einen großen Bogen machen kann – weniger aus Angst, mehr um sie einfach in Ruhe zu lassen.

Wem das nicht reicht, der kann auch einen der unzähligen Bergseen besuchen, die man rund um die Stadt in den unterschiedlichsten Größen finden kann und an denen einige meiner absoluten Lieblingsfotos entstanden sind. Und wer mehr für das Entdecken typischer kanadischer Kleinstädte ist: Jasper hat nur ca 3000 Einwohner und unmittelbar hinter der Mainstreet fängt die eigentliche Stadt an.

Grundsätzlich also ist Japser ebenso ein absolut empfehlenswerter Ort. Am meisten, wenn man die Mainstreet verläßt und sich cachend mal in Ruhe durch die Stadt bewegt. In der es wesentlich mehr zu entdecken gibt, als die Tourifallen vermuten lassen.

Autor: unkreativ

Gelegentlich hat der Unkreative das Gefühl, er müsse Euch etwas wissen lassen. Das kann sinnvoll sein. Muss es aber nicht. ;-)