Der Hobbit 3: Die Schlacht der 5 Heere

Ich bin seit Kindestagen an ein Fan der Hobbit-Geschichten. Ich las sie alle und nicht nur ein Mal.

Der Herr der Ringe begeisterte mich und ich war glücklich, dass der Hobbit verfilmt wird. Das Geschichte auf 3 Filme ausgedehnt wird und um Elemente z. B. aus dem Silmarilion angereichert wird, muss ja nicht schlecht sein. Und jetzt ist es so weit, das große Finale ist im Kino:

Und was für eine Enttäuschung. Am Anfang wirken einige Szenen so, als wäre das Geld ausgegangen. Ander Szenen wirken so, als hätte man nicht gewußt was man mit dem Geld machen soll. Und dann gibt es Szenen, die es nur gibt, um irgendwie dann doch noch mal den Herrn Beutlin und den Ring ins Gespräch zu kommen. Wie der kleine Mann dabei auch Sieben-Meilen-Stiefel bekommen muss, ist geschenkt. Nur einer der kleinen dummen Fehler.

Insgesamt bin ich sehr enttäuscht von dem Film. Und hoffe jetzt natürlich auf eine Special Extend Version, die vielleicht noch was retten kann. Aber nach den richtig geilen Herr der Ringe filmen und den immer noch sehr guten Teilen 1 und 2 ist das Finale leider ein grandioser Absturz…

P.S. Zumindest konnte man die Raketenwürmer wieder auferstehen lassen. Nette Homage. War doch eine, oder?

Autor: unkreativ

Gelegentlich hat der Unkreative das Gefühl, er müsse Euch etwas wissen lassen. Das kann sinnvoll sein. Muss es aber nicht. ;-)